Lautes Gepolter ließ Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Lehe am Donnerstagabend aufschrecken. Sie vermuteten Einbrecher und riefen die Polizei. Als die Beamten in der Fritz-Reuter-Straße eintrafen, wiesen die Anwohner des Hauses auf einen 15-jährigen Jugendlichen hin, der gerade aus dem Nachbarhaus kam. Er wurde festgenommen. Die Anwohner schilderten, dass sie gegen 20.20 Uhr laute Geräusche vom Dachboden ihres Hauses wahrnehmen konnten. Da der Zugang verschlossen war, musste der vermeintliche Einbrecher auf andere Weise auf den Dachboden gelangt sein.

Die Polizei stellte daraufhin fest, dass der Täter zunächst in den Hausflur des Nachbarhauses eingedrungen war, dann in die oberste Etage ging und von dort aus durch ein Fenster auf das Dach kletterte. Dann sprang er auf das Dach des Nachbarhauses, öffnete da wiederum ein Fenster und gelangte auf den Dachboden. In einer Tasche sammelte er ein paar Beutestücke ein und verließ den Tatort wieder. Der 15-jährige Beschuldigte gab an, nichts mit dem Einbruch zu tun gehabt zu haben. Allerdings wurde bei ihm die Beute sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Facebook Comments
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here