Demonstrationen in der Innenstadt

0
864

Die Polizei hat am Sonnabend, 17. Oktober, in der Bremerhavener Innenstadt mehrere Demonstrationen begleitet. Auf dem Theodor-Heuss-Platz hielt ab 12 Uhr die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) eine Kundgebung mit rund 40 Teilnehmenden ab. Auf dem Platz vor dem Bremerhavener Stadttheater und im Bereich der Straße Karlsburg hatte ein Bündnis rund um die Gruppe “Bremerhaven bleibt bunt” zur selben Zeit eine Gegendemonstration angemeldet.

An dieser Gegendemonstration nahmen rund 700 Personen teil. Die Polizei Bremerhaven schützte dabei, unterstützt durch mehrere Einsatzzüge, das Grundrecht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Die Polizei verzeichnet einen weitgehend friedlichen Verlauf. Gegen vier Personen wird wegen Körperverletzungsdelikten ermittelt. Eine Person wurde im Rahmen des Einsatzes zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Am Rande der Demonstrationen hatten Zuschauer aus einem der Häuser am Theodor-Heuss-Platz die Teilnehmenden der NPD-Demo mit Eiern beworfen. Des Weiteren musste die Polizei die Teilnehmer beider Demonstrationen an die Abstandsregeln zur Eindämmung des Corona-Virus’ erinnern.

Beide Demonstrationen wurden gegen 14.20 Uhr von den jeweiligen Versammlungsleitern für beendet erklärt. Im Innenstadtbereich kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Facebook Comments
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here