Verkehrsunfälle auf der Autobahn- Insgesamt fünf Schwerverletzte

0
3096
Beteiligter Pkw VW, Typ Golf

Am Freitag, den 18. September 2020, ereigneten sich drei zum Teil folgenschwere Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Geestland auf der BAB27.

Zunächst kam es gegen 14:45 Uhr zu einem Unfall auf der Richtungsfahrbahn Walsrode zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Bremerhaven-Überseehäfen. Eine 72-jährige Bremerhavenerin scherrte mit ihrem Pkw VW, Typ Golf Plus, zum Überholen aus und schätzte die Geschwindigkeit des auf dem Überholfahrstreifen herannahenden Pkw Opel, Typ Meriva, eines 21-jährigen Cuxhaveners falsch ein. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Cuxhavener wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Seniorin blieb unverletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 15.000,- Euro geschätzt.

Dabei bildete sich ein Rückstau bis etwa zum Autobahnparkplatz “Bütteler Holz”. Trotz polizeilicher Absicherung kam es gegen 15:30 Uhr zu einem weiteren schweren Unfall. Ein 96-jähriger Bremer war mit seinem Pkw BMW der 5er Reihe mit hoher Geschwindigkeit auf dem Überholfahrstreifen auf das Stauende zugefahren. Zeugenangaben zufolge bremste er kaum, sondern versuchte, nach rechts auszuweichen. Es kam zunächst zu einer leichten Kollision mit dem Pkw BMW eines 37-Jährigen aus Sachsen-Anhalt. Im Anschluss kam es zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem Pkw VW, Typ Golf, der durch eine 32-Jährige aus Loxstedt gelenkt wurde. Der VW Golf schleuderte gegen die Mittelschutzplanke und danach gegen einen Pkw Skoda, Typ Yeti, eines 70-jährigen Geestländers. Die beteiligten Fahrzeuge blockierten die komplette Richtungsfahrbahn. Bei dem Unfall wurden jeweils der Fahrer und die Beifahrerin des verursachenden Pkw BMW und des Pkw VW Golf verletzt. Die vier Verletzten wurden allesamt mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingliefert. Es waren diverse Rettungsfahrzeuge sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Durch die Berufsfeuerwehr Bremerhaven wurde ausgetretener Kraftstoff des VW Golf gebunden. Die beteiligten Fahrzeuge waren bis auf den BMW aus Sachsen-Anhalt nicht mehr fahrbereit. Die anderen, zum Teil komplett deformierten Fahrzeuge, mussten abgeschleppt werden. Die Bundesautobahn war bis 18:30 Uhr ab der Anschlussstelle Debstedt in Richtung Walsrode voll gesperrt. Der Rückstau vor der Unfallstelle konnte zwischenzeitlich über den Überholfahrstreifen abgeleitet werden. Eine aufwendige Reinigung der Fahrbahn war notwendig. Der Gesamtschaden wird auf ca. 28.000,- Euro geschätzt.

Facebook Comments
neutrale Banner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here