Polizei unterstützt Abstandskampagne

0
97
simply LTE 10000 + 2 GB EXTRA für 12,99€ statt 22,99€

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr hatte sich Ende letzten
Jahres mit einer Abstandskampagne an den Senator für Inneres gewandt und
für Unterstützung geworben. Ziel der Kampagne ist die Erhöhung der
Verkehrssicherheit durch den Hinweis auf den einzuhaltenden
Sicherheitsabstand beim Überholen von Radfahrenden. Leider wissen viele
Verkehrsteilnehmer nicht, dass Radfahrer einen 80 Zentimeter breiten
Mindestabstand zu parkenden Autos am Fahrbahnrand einhalten sollten und
dass von überholenden Kraftfahrzeugen ein seitlicher Sicherheits-abstand
von 1,5 Meter nicht unterschritten werden darf. Die Missachtung dieser
Vorschriften führt oftmals nicht nur zu einer konkreten Gefährdung,
sondern auch zu einem generellen Unsicherheitsgefühl bei den
Radfahrenden.
15 Polizisten beobachteten daher am Morgen des
20.08.2019 den Radfahrerverkehr auf den Straßen. Einen Schwerpunkt
bildete dabei der Bereich Schillerstraße / Rheinstraße / Bismarckstraße.
Dieser Abschnitt wird durch Radfahrer auf der Fahrbahn stark
frequentiert. Zusammen mit dem ADFC beobachteten die Beamten mit
mehreren Teams die Verkehrssituation und informierten bei Bedarf die
LKW- und Autofahrer über die gesetzlichen Regelungen. Vorbildlich
verhielten sich vor allem Bus- und Berufskraftfahrer. Sie blieben oft
mit ihren schweren Fahrzeugen hinter den Radfahrern und warteten einen
Moment ab, in dem sie gefahrlos an den Radlern vorbeifahren konnten.
.

$(“#slideshow > div:gt(0)”).hide();

setInterval(function() {
$(‘#slideshow > div:first’)
.fadeOut(1000)
.next()
.fadeIn(1000)
.end()
.appendTo(‘#slideshow’);
}, 10000);

adscale_slot_id=”Nzg0NzAw”;

Facebook Comments
200x300 kos ani

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here