Halloween in Bremerhaven

Überwiegend ruhig und ohne besondere Vorkommnisse verlief Halloween am Mittwoch für die Polizei. Zwar wurden die Beamten mehrfach zu Überprüfungen gerufen, doch blieb es bei deren Einschreiten meistens bei mahnenden Gesprächen.

Die Polizisten achteten am Mittwochabend verstärkt darauf, dass die zahlreichen Gruppen von kleinen Kindern möglichst gefahrlos in ihren Verkleidungen durch die Straßen ziehen konnten. Aber sie hatten auch ein Augenmerk auf die älteren Jugendlichen, die vereinzelnd durch ihr Auftreten Anwohner veranlassten, die Polizei darum zu bitten, nach dem Rechten zu sehen.

HTML5 und Flash wird nicht unterstützt!

So sorgte eine Gruppe von Jugendlichen im Bederkesaer Weg für ein ungutes Gefühl. Ein Ehepaar befürchtete bevorstehende Sachbeschädigungen und rief die Polizei. Diese Befürchtungen konnten aber durch Gespräche ausgeräumt werden.

Im Immenweg wurde eine kleine Gruppe Jugendlicher überprüft, weil sie dort Krach gemacht hatten. Einer von ihnen hatte einen Baseballschläger bei sich. Den haben die Polizisten bis zum nächsten Tag vorsichtshalber sichergestellt.

Im Bereich Helgoländer Straße machten Jugendliche einer Gruppe kleinerer Kinder Angst durch ihr Erscheinen.
Die Beamten ermahnten sie zu mehr Rücksicht. Dem kamen sie auch einsichtig nach.

Einige wenige Einsätze gab es wegen Eierwürfen an Hauswänden. Größere Schäden sind dadurch aber nicht bekannt geworden.

Ende des Inhalts

Facebook Comments
Bitte Teilen:
Werbung