0
335
Bitte Teilen:

Hilfe für „Verlorenen“ Touristen

Passanten
riefen am Mittwochnachmittag bei der Polizei an, dass in der
Bismarckstraße ein Mann offenbar orientierungslos war und sich nicht
verständigen konnte. Es handelte sich um einen bulgarischen Touristen,
der seine Reisegruppe verloren hatte.
Die Beamten trafen auf einen hilflosen und
verschüchtert wirkenden Mann, der offenbar kein Wort verstand und sich
nur in seiner Sprache verständigen konnte. Mit viel Mühe konnten die
Polizeibeamten dem Touristen nur entlocken, dass er ein „unglücklicher“
Bulgare sei.
Daraufhin wurde eine Dolmetscherin hinzugezogen, die über Handy mit dem Mann sprach.
Jetzt wurde klar, dass er zu einer Touristengruppe
gehörte und den Anschluss verloren hatte. Dort befand sich auch sein
Rucksack mit seinem Hab und Gut.
Am Polizeirevier Mitte wurde ihm die Möglichkeit
gegeben nach Bulgarien zu telefonieren. Von dort wurde ihm eine
Handy-Nummer zur Reisegruppe übermittelt, so dass mit ihr Kontakt
aufgenommen werden konnte.
So konnten seine Reisefreunde ihren bereits
vermissten Freund wieder in Empfang nehmen und den Besuch in Bremerhaven
beenden – weiter ging es dann nach Hamburg…
Facebook Comments
Bitte Teilen:
AKTION lead
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here