0
591
Bitte Teilen:

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 27 Richtung Bremerhaven

Aus bisher ungeklärter Ursache
geriet gegen 17:15 der PKW eines Ehepaares aus Hessen auf der BAB-27 zwischen den Anschlussstellen
Hagen und Stotel ins Schleudern. Dieser prallte im Seitenraum gegen
einen Baum und blieb auf dem Dach liegen. Die beiden 65 und 63 Jahre alten
Insassen wurden durch die Deformierung des Fahrzeugs so stark
eingeklemmt, dass hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt werden musste.
Aufgrund der Lage des verunfallten PKW
gestaltete sich die Rettung als äußerst schwierig. Mehrere Notärzte und
Rettungsdienstbesatzungen behandelten noch im Verlauf der
Befreiungsaktion die Insassen.
Während
die Beifahrerin lebend befreit und mit schwersten Verletzungen an einen
Rettungshubschrauber übergeben werden konnte kam für den Fahrer jede
Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.
Um den Leichnam bergen zu können musste das Auto mit dem Kran der Feuerwehr aus dem Seitengraben herausgehoben werden.
Die BAB Fahrtrichtung Cuxhaven war für ca. 2 Stunden komplett gesperrt.
An dem Einsatz waren 21 Einsatzkräfte und
der Notarzt der Berufsfeuerwehr, 2 Notärzte und 2
Rettungsdienstbesatzungen des Landkreises, ein Hubschrauber sowie die
Freiwillige Feuerwehr Hagen beteiligt.
Facebook Comments
Bitte Teilen:
AKTION lead
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here