Foto: Nour Hazzouri
300x250 not ani

Nach kurzer Erhöhung des Einsatzaufkommens gegen 18:00 Uhr,
beruhigte sich die Situation zusehends. Bis 21:00 Uhr kamen keine weiteren
Sturmeinsätze im Stadtgebiet hinzu. Insgesamt wurden 88 Einsatzkräfte  (Stab
außergewöhnliche Ereignisse, Feuerwehr, Integrierte Regionalleitstelle
Unterweser-Elbe und Freiwillige Feuerwehr), sowie 22 Helfer des THW eingesetzt.
Bis mindestens 22:00 Uhr wird die Feuerwehr in erhöhter Alarmbereitschaft
bleiben. Für die Regionalleitstelle Unterweser-Elbe kann festgestellt werden,
dass für das gesamte Einsatzgebiet mehr als einhundert Sturmeinsätze zu den
alltäglichen Einsätzen disponiert werden mussten. Auch hier zeigt sich, dass die
Personalerhöhung im Vorfeld von großem Vorteil war.

Facebook Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here