Rani Wienbeck gewinnt Hamburg Open

0
373

 

Bei den diesjährigen Hamburg Open dominierte die 9-jährige Rani Wienbeck vom SFL Bremerhaven in der Disziplin Kata (Form) und siegte deutlich gegen ihre Gegnerinnen aus Panama (5:0), Deutschland (5:0), der Ukraine(5:0) und im Finale gegen die Dänin Olivia Lomholt mit 4:1 Flaggen in der Kategorie U10 weiblich.

Am Nachmittag startete Rani in der Kategorie Kumite (Freikampf) U10 weiblich bis 30kg und blieb auch hier ungeschlagen. Mit 1:0 in der ersten und 2:0 in der zweiten Runde gegen ihre deutschen Gegnerinnen, sowie 3:0 im Viertelfinale gegen ihre Gegnerin aus Panama punktete Rani sicher und lies weiterhin keine Gegentreffer zu. Im Halbfinale siegte sie dann 1:0 und sicherte sich den Einzug ins Finale gegen die starke Lana aus Northeim. Doch nichts konnte Rani an diesem Tag aufhalten und so siegte sie mit 1:0 Punkten und sicherte sich den zweiten großen Pokal an diesem Tag!

Hamburg Open ist das größte Karate-Turnier im Norddeutschen Raum und fand aufgrund der Anzahl an Startern dieses Jahr zum ersten Mal an zwei Tagen statt. Samstag waren die „Kleinen“ (U8-U14) am Start und Sonntag dann die „großen“ (U16-U21). Mit gut 900 Startern aus 18 Ländern war das Niveau sehr hoch und die Konkurrenz, besonders aus der Ukraine, sehr stark.

Für die Karateabteilung des SFL Bremerhaven startete am Samstag auch Asim Pfannenstiel (10) und sicherte sich am Ende des Tages 3x Bronze (Kata Einzel, Kumite Einzel und Kata Team mit Adrian Hinkel und Ruben Aethner).
Die erst 6-jährige Aischa Pfannenstiel startete das erste Mal bei einem so großen Turnier und belegte in der Kategorie Kata U8 den zweiten und Kumite U8 den dritten Platz. Zusammen mit Yasmina Evtoeva und Milana Hinkel belegte sie in Kata Team einen tollen ersten Platz!

Am Sonntag startete Sarah Ihlo (15) und belegte den dr

itten Platz in Kata U16 weiblich, wobei sie nur sehr knapp den Einzug ins Finale verpasste.
Auch Kevin Pfannenstiel startete am Sonntag in der Kategorie Kata. Er erreichte souverän die zweite Runde, war dort leider punktgleich mit seinem ukrainischen Gegner, welcher aufgrund einer Zusatzregelung dann in die nächste Runde einzog und Kevin belegte am Ende Rang 9. Auch in der Kategorie Kumite U16 bis 52kg lief es nicht wie geplant. Nach 9:1 gegen Anders aus Dänemark und 3:1 gegen Alberto aus Panama, verlor Kevin das Halbfinale mit 0:4 gegen Colin aus Gifhorn und in der Trostrunde knapp mit 1:2 gegen Alexander aus Moskau (Russland) und belegte am Ende Platz 5.

Kevin und Asim Pfannenstiel und Michael Jakobi starteten gemeinsam in der Kategorie Kata Team U16 (hier kommt es auf Perfektion und Synchronität an), wo sie im Finale mit der Kata „Kanku-Sho“ und dem dazugehörigen „Bunkai“ (Anwendung der Kata am Partner) antraten. Leider reichte es am Ende mit 21,3 Punkten nur für Platz zwei, da ihre Gegner aus Panama 0,1 Punkte (21,4) mehr bekamen. Trotzdem eine sehr gute Leistung!

Danke an alle Starter, an unsere Betreuer und Fotografen und an die Ausrichter Samad und Joanna Azadi für dieses hochkarätige Turnier!

www.sfl-karate.de

 

Facebook Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here