Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05.00 Uhr, fiel einer
Streifenwagenbesatzung in der Potsdamer Straße ein Fahrradfahrer auf,
der ohne die vorgeschriebene Beleuchtung unterwegs war. Der geplanten
Verkehrskontrolle versuchte sich der Fahrer zunächst durch Flucht zu
entziehen. Nach kurzer Verfolgung konnte er schließlich in der
Goethestraße gestellt und überprüft werden. Dabei kamen zwei
Navigationsgeräte und einschlägige Einbruchsutensilien zum Vorschein.
Dazu befragt erklärte der 40-Jährige, er habe kurz zuvor zwei PKW
aufgebrochen und die Geräte gestohlen. Eigentlich hatte er das gar nicht
vor, aber die Navis waren so sichtbar in den Autos positioniert, dass
er nicht anders konnte.

 Im Anschluss führte er die Beamten bereitwillig
zu einem Dacia in der Deichstraße und einem Citroen in der
Schönianstraße. Bei beiden Fahrzeugen hatte der Täter die Scheiben der
Beifahrertür eingeschlagen und war so an die Navigationsgeräte gelangt.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin,
elektronische Geräte und andere Wertsachen nicht im Fahrzeug zu belassen
– Gelegenheit schafft Diebe..

$(„#slideshow > div:gt(0)“).hide();

setInterval(function() {
$(‚#slideshow > div:first‘)
.fadeOut(1000)
.next()
.fadeIn(1000)
.end()
.appendTo(‚#slideshow‘);
}, 10000);

adscale_slot_id=“Nzg0NzAw“;

Facebook Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here