winSIM LTE All 5 GB

Gleich in 4 Fällen musste die Bremerhavener Polizei am Wochenende
Fahrzeugführer stoppen, die unter Alkoholeinfluss am Steuer saßen. Als
Konsequenz erwarten die Fahrer nun entsprechende Anzeigen.
Im
ersten Fall bemerkte eine Streifenwagenbesatzung in der Nacht zum
Samstag, 13.07.2019, 00.05 Uhr, ein mit zwei Jugendlichen besetztes
Mofa, dessen Fahrer unter Alkoholeinfluss auf der Langener Landstraße
stadteinwärts fuhr. Die Fahrt endete hier, die Jugendlichen wurden
später den Erziehungsberechtigten übergeben.
In der gleichen
Nacht versuchte ein 31-jähriger Autofahrer mit seinem Auto in der
Rickmersstraße aus einer Parklücke zu fahren. Dem Fahrer gelang dieses
offensichtlich aufgrund seines vorherigen Alkoholkonsums nicht. Ein
aufmerksamer Passant hatte gegen 03.30 Uhr die Polizei verständigt. Ein
Arzt entnahm dem Fahrer später eine Blutprobe.

http://bit.ly/hashtagsmoke

Nachdem am
Samstagmittag, 13.07.2019, 12.00 Uhr, ein Fahrzeug gemeldet wurde, das
in Schlangenlinien in der Stresemannstraße unterwegs sein sollte,
stoppte die alarmierte Polizei den 49-jährigen Fahrer eines
Kleintransporters. Auch dieser stand unter Alkoholeinfluss und musste
sich einer Blutentnahme unterziehen. Nach ersten Erkenntnissen war der
Kleintransporter zuvor bereits im Landkreis in Schlangenlinien
unterwegs. Die Ermittlungen dauern an.
In der Folgenacht,
14.07.2019, fiel einer Funkstreife gegen 04.15 Uhr ein 24-jähriger
angetrunkener Autofahrer bei Parkversuchen in der Georgstraße auf. Das
Auto fuhr nach dem offensichtlich gescheiterten Vorhaben in
Schlangenlinien davon. In der Grashoffstraße konnte der Fahrer dann
gestoppt werden. Auch hier ordnete die Polizei eine Blutentnahme an und
fertigte eine Strafanzeige.
.

$(„#slideshow > div:gt(0)“).hide();

setInterval(function() {
$(‚#slideshow > div:first‘)
.fadeOut(1000)
.next()
.fadeIn(1000)
.end()
.appendTo(‚#slideshow‘);
}, 10000);

adscale_slot_id=“Nzg0NzAw“;

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here