Kurz nach der Veröffentlichung unserer Warnung vor dubiosen Schornsteinfegern hat sich ein Schornsteinfegermeister bei der Polizei gemeldet. Der Firmeninhaber erklärte, dass es sich bei dem Vorfall um seine Mitarbeiter gehandelt hat.
Der Geselle und sein Lehrling hatten den Auftrag, in dem Mehrparteienhaus An der Allee eine Wohnung zu suchen, die einen relevanten Kaminanschluss hat. Der Betrieb hatte gerade erst mehrere Häuser in dieser Straße übernommen und konnte wegen Mängeln in der übergebenen Dokumentation die genaue Lage des Kamins im Haus nicht ermitteln.
Der misstrauische Hausbewohner hat jedenfalls alles richtig gemacht. Der 64-Jährige glaubte den ungewöhnlichen Fragen und dem rustikalen Auftreten der ‚echten Schornsteinfeger‘ nicht pauschal und verweigerte den Zutritt. Dafür hatte der Schornsteinfegermeister volles Verständnis, zumal ihm die oft betrügerischen Absichten von unangemeldeten Handwerkern und Besuchern bekannt sind.
Die Polizei bedankte sich für die schnelle Aufklärung der aufregenden Aktion.

Unser erster Beitrag dazu:

DUBIOSE SCHORNSTEINFEGER UNTERWEGS

.

adscale_slot_id=“Nzg0NzAw“;

Facebook Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here