LTE Pro

Quarterback Chris Lipsey kann nicht weiter spielen

In einem packenden Spiel konnten am heutigen Sonntagnachmittag die Bremerhaven Seahawks ihren Gegner die Lübeck Seals, 27:20 im Nordseestadion besiegen.
Die Seahawks hätten dieses Spiel eigentlich ganz ruhig angehen lassen können, durch ihren letzten Sieg war Ihnen der Einzug ihn die Playoffs ja sicher, aber Sie wollten auch heute als Sieger vom Platz gehen.
Schlechte Nachrichten gab es ausserdem auf der Quarterback Position. Quarterback Darren Ross musste letzte Woche aufgrund von familären Problem in die USA zurück fliegen, er war eigentlich als Verstärkung nach der Sommerpause gekommen und sollte den Regionalligaaufstieg perfekt machen.

Im ersten Quarter konnten anfangs beide Offenseteams noch nicht viele Yards machen.

Dann kam bei den Seahawks aber die Wende durch Safety Simon Reiche, dieser konnte den gegnerischen Ball abfangen (Interception) und erst nach 30Yards von den Seals ins Aus gedrängt werden. Quarterback Chris Lipsy entschied sich dann dafür selbst zu laufen und erzielte nach einem 15Yards Lauf den ersten Touchdown. Kicker Patrick Richel verwandelte den Extrapunkt und es stand 07:00 für die Seahawks.

Im anschliessenden Kickoff Return der Seals gelang es dem Kick Off Team der Seahawks aber nicht den gegnerischen Returner zu stoppen, dieser lief bis in die Seahawks Endzone. Die Seals konnten auch den Extrapunkt verwandeln und somit stand es 07:07.

Das zweite Quarter startete gleich spektakulär. Die Bremerhavener Offense kam gut ins Spiel und machte mit einigen Läufen guten Raumgewinn, wieder war es Quarterback Chris Lipsey der sich über ca.40yards durch die gegenerische Defense von einer auf die andere Feldseite tanzte und allen davon lief und es bis in die Endzone schaffte.

Touchdown Seahawks!! Es stand 13:07 für die Seahawks da der Extrapunkt misslang.

Nach der Halbzeit waren die Seahawks durch die gute Defensearbeit schnell wieder in Ballbesitz. Mit einer Kombination von Pass und Laufspiel schafften die Seahawks einen guten Drive, der erneut gekrönt wurde durch einen 30Yard Run von Chris Lipsy. Kicker Patrick Richel verwandelte den Extrapunkt und es stand 20:07.

Die Lübecker gaben sich aber nicht geschlagen mit etlichen Läufen und Pässen konnten sie sich gegen die ansonsten starke Bremerhavener Defense um Teamkapitän Sebastian Lücker durchsetzten und erlangten ihren zweiten Touchdown + Extrapunkt, 20:14 stand es jetzt.

 Quarterback Chris Lipsey kann nicht weiter spielen

Das 4.Quarter startete nicht gut für die Seahawks, Quarterback Chris Lipsey verletzte sich beim Kick Off Return am Knie und konnte nicht weiter spielen. Receiver Lars von der Heide musste einspringen, leider gab es da Anfangs Schwierigkeiten und die Pässe verfehlten die Reveiver. Die Seals kammen wieder in Ballbesitz und sie nutzen die Chance um einen langen Pass anzubringen. Dritter Touchdown der Seals, es stand jetzt 20:20, da der Extrapunkt misslang.

Beim Kick Off Return konnte Patrick Riechel den Ball bis an die 50Yard Line bringen. Quarterback Lars von der Heide konnte daraufhin einige Pässe anbringen, leider wurden durch Fouls und Offensefehler etliche Yards zunichte gemacht.

Mit einem langen Pass auf Receiver Adrian Strunk gelang Ersatzquarterback Lars aber dann ein super Touchdownpass und auch der Extrakick konnte verwandelt werden.

Es stand somit 27:20

Beide Teams schaffen in den letzten Minuten des Spiels nur noch wenige Yards und der Ballbesitz wechselte ständig. Die Defense der Seahawks konnte etliche Angriffe der Seals nach wenigen Yards stoppen und war massgeblich am Sieg beteiligt.
Die Seahawks gingen am Ende dieser spannenden Partie als eindeutiger Gewinner hervor und begeisterten die ca.300 Zuschauer abschließend mit einem Tanz.


Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.