LTE Pro
Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache MMA Mord Motorradunfall Natur Neueröffnung Nötigung öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Sexualdelikte Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug

Dort hatte ein Mann sie bedroht, zu Boden geschlagen und gefesselt.


Am Montagvormittag, gegen 09.30 Uhr, wurde die Polizei in die Hamburger Straße gerufen. Nach Mitteilung des Anrufers hatte sich in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Überfall ereignet.
Die Beamten trafen in der Wohnung auf eine 56-jährige Frau, die stark blutende Kopfverletzungen aufwies. Sie schilderte den Beamten, dass es gegen 09.30 Uhr an der Haustür geklingelt hatte. Beim Öffnen der Wohnungstür war sie sofort durch mehrere Personen in die Wohnung gedrängt worden. Dort hatte ein Mann sie bedroht, zu Boden geschlagen und gefesselt. Ihr im Nebenraum befindlicher Bekannter hörte das laute Stimmengewirr und die Kampfgeräusche. Er rief die Polizei. Noch vor dem Eintreffen der Beamten nahmen die Täter Bargeld und Schmuck an sich und verließen die Wohnung. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den zwei Männern und einer Frau führte nicht zum Erfolg. Das verletzte Opfer wurde durch die Rettungsdienste erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht.
Die Täter wurden wie folgt beschrieben:
Erste Person: männlich, 180 - 190 cm groß, schlank, blondes, lichtes Haar, bekleidet mit Arbeitskleidung (vermutlich Blaumann) mit Schriftzug auf dem Rücken.
Zweite Person: männlich, 180 - 185 cm groß, schlank, bekleidet mit Arbeitskleidung (vermutlich Blaumann) mit Schriftzug auf dem Rücken.
Dritte Person: weiblich, 160 - 170 cm groß, schulterlange, dunkle Haare, bekleidet mit dunkler Jacke und blauer Jeans, sie trug eine Handtasche.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 0471 - 953 4444.
Labels:

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.