LTE Pro

Die Ausstellung ist von Donnerstag bis Samstag in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr, geöffnet.

Im Rahmen des Goethestraßenfestes wird am Sonntag, den 10. September 2017 um 15 Uhr in der Galerie Goethe45 die Ausstellung „For your eyes only“ eröffnet. Vom 10. September bis 19. November zeigt die Galerie Goethe45 Graffitis von Bremerhavener Künstlern, die zur Old-school Generation gehören.
Die Ausstellung ist von Donnerstag bis Samstag in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr, geöffnet.
In der Ausstellung präsentieren die drei Graffiti-Künstler Christoph Babbel (MAROK), Andreas Buschhardt (THOE) und Alexander Ricke (SKION) ihre Werke.
Der Illustrator und Art Director Christoph Babbel (MAROK) stellt erstmalig in der Galerie Goethe45 aus. Im Rahmen der Ausstellung „For your eyes only“ zeigt er neben moderner Malerei auf großformatigen Leinwänden ein illustriertes Alphabet, das sich als grell-bunter Rahmen in seinem Buch „Letterhead“ wiederfindet.
Als Graffiti-Künstler der ersten Stunde gilt Andreas Buschhardt (THOE), dessen Schaffenskraft nie zu versiegen scheint. In und außerhalb Bremerhavens konzipiert Andreas Buschhardt seit Jahrzehnten bunte Wände und pflegt dabei intensive Kontakte zu europäischen Graffiti-Künstler. Nie still stehen – den Horizont erweitern, dies spiegelt sich auch in den Arbeiten wider, die bis zum 19. November 2017 in der Galerie Goethe45 gezeigt werden.
Alexander Ricke (SKION) gestaltet im öffentlichen Raum Wände – teils großformatig, teils konzeptionell arbeitet er seit Jahrzehnten international seinen Graffiti-Stil aus. Wie die Biologen die Natur unter die Lupe nehmen, die Mediziner die Anatomie des menschlichen Körpers durchleuchten, so seziert Alexander Ricke die Anatomie seiner Graffiti-Lettern: Detailliert, minutiös ausgearbeitet und fokussiert zeigt die Galerie Goethe45 die frischen Arbeiten eines Graffiti-Künstler der ersten Stunde.
Ein weiterer Raum der Ausstellung ist der internationalen Agenda 2030 „EachOneTeachOne Crew“ vorbehalten. Die dortigen Arbeiten stellen direkte Bezüge zu dem aktuell vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten und von der Kuratorin der Galerie Goethe45, Anne Schmekies, geleiteten Projekt "Art & culture make the world go around" her. Im April war Anne Schmeckies mit fünf jungen Erwachsenen aus Bremerhaven in Kapstadt, um dort über Kunst und Kultur zur Stadt(teil)entwicklung beizutragen. Die auf den Straßen im Stadtteil Woodstock/CT lebenden Menschen ohne Obdach haben mit ihrem Kunstprojekt SMILE den Menschen und der Welt ein Lächeln visualisiert. Diese soziale Skulptur nach einem Konzept von Bogna Jaroslawski, wurde von Anne Schmeckies mit anderen Beiträgen aus dem 2030-Agenda- Projekt für eine Ausstellung in den Greatmore Studios Woodstock kuratiert und wird nun in der Kulturachse Cape Town Woodstock und Bremerhaven Lehe Goethequartier auch in der Galerie Goethe45 gezeigt. Eine weitere Arbeit der beiden Graffiti-Künstler poccadaschu bezieht sich direkt auf die 17 Nachhaltigkeitsziele der 2030-Agenda.
Begleitet wird die Veranstaltung von Signore Barbarossa aus Vienna/Austria, der Outdoor Cape Town Jazz aus den 70ern und mehr auflegen wird. FINDUS - die gute Stube für Esskultur - sorgt in diesem Kanon für ein Food-Theatre.
.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.