LTE Pro

Der Integrierten Regionalleistelle wurde gegen 7.35 Uhr eine Person im Wasser im Bereich des Geestevorhafens gemeldet. Es wurden sofort die Feuerwehrtaucher und der 1. Löschzug der Feuerwehr Bremerhaven, sowie ein Notarzt und ein Rettungswagen alarmiert. Die Anfahrt Richtung Doppelschleuse wurde aufgrund der Sperrung des Wesertunnels und des daraus resultierenden Rückstaus zur Weserfähre etwas behindert.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle lag ein Mann mit einem kleinen Hund im Arm im Böschungsbereich an der Bussestraße halb im Wasser. Zeitgleich mit der Feuerwehr traf das Tochterboot vom Seenotrettungskreuzer der DGzRS aus Bremerhaven ein und sicherte Wasserseitig.
Ein Feuerwehrtaucher ging sofort ins Wasser und sicherte den Mann, während weitere Beamte eine Leiter brachten über die die Rettung erfolgte.
Es stellte sich heraus das der Mann durch das Fehlen einer Hand eingeschränkt war und sich aufgrund des glitschigen Untergrundes nicht selbst aus der Zwangslage befreien konnte.
Der Mann und der Hund waren unverletzt und wurden von der Feuerwehr nach Hause gebracht.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort.

LTE Pro

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.