Die Radfahrer bekommen ihre eigene Verkehrsanlage und auch die Bushaltestelle „Historisches Museum“ ist nun barrierefrei umgebaut.

 

Fast zwölf Monate verbrachten die Straßenbauer in der Borriesstraße um den Abschnitt zwischen der Ludwigstraße und der Pratjestraße für die kommenden Jahrzehnte fit zu machen.

Zum Monatsende wird die Straße nun wieder vollständig dem Verkehr übergeben. Verkehrliche und bauliche Defizite waren vornehmlich der Grund für den Ausbau dieses 300 Meter langen Straßenabschnitts. Künftig wird es für alle Verkehrsteilnehmer geordneter, übersichtlicher und vor allem barrierefrei. Entlang der ehemaligen Gleisanlage der Straßenbahn entsteht bis zum Herbst eine Grünanlage mit fünf Silberlinden. Gleichzeitig können Fußgänger diesen Bereich zur sicheren Querung der Fahrstreifen nutzen. Die Radfahrer bekommen ihre eigene Verkehrsanlage und auch die Bushaltestelle „Historisches Museum“ ist nun barrierefrei umgebaut.
Zu Verkehrsbehinderungen kann es für kurze Zeit im Kreuzungsbereich zur Ludwigstraße kommen. Hier sind unter anderem noch Arbeiten an der Ampelanlage und Pflasterarbeiten im Geh- und Radweg erforderlich. Auch die Radwegführung auf der Nordseite der Ludwigstraße wird geändert.
.
Labels:

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.