LTE Pro

Der Sachschaden am Sattelzug des Unfallverursachers und am Sicherungsanhänger samt Zugfahrzeug liegt schätzungsweise bei 120.000 Euro.


Am 26.06.2017 kam es gegen 15:52 Uhr auf der BAB 27 zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Süd und Bremerhaven-Wulsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwischen den Anschlussstellen war eine Baustelle eingerichtet worden, um Schutzplanken zu erneuern. Zu diesem Zweck war der Hauptfahrstreifen gesperrt worden. Ein 62-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Bremen hatte die Baustelle aus bisher unbekannten Gründen übersehen und kollidierte ungebremst mit einem fast neuen Sicherungsanhänger der Absicherungsfirma, welcher auf dem Hauptfahrstreifen stand. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt, der Schaden ist jedoch enorm. Der Sachschaden am Sattelzug des Unfallverursachers und am Sicherungsanhänger samt Zugfahrzeug liegt schätzungsweise bei 120.000 Euro. Beide Fahrzeuge haben durch den Unfall nur noch Schrottwert. Für die Unfallaufnahme musste die Fahrbahn teilweise voll gesperrt werden. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Zwischenzeitig hatte sich im Berufsverkehr ein Rückstau von ca. 5km gebildet. Die halbseitige Sperrung für die Bergung und Reinigung der Fahrbahn wird vermutlich noch bis in die Abendstunden andauern.


Labels:

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.