Der Fahrer gab an, dass unmittelbar nach der Anschlussstelle Bremerhaven-Süd ein dunkler Kombi von dem Überholfahrstreifen auf den Hauptfahrstreifen wechselte. Hierbei scherte der Kombi-Fahrer direkt vor dem Lkw ein, wodurch der 44-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.


Am Donnerstag (08.06.2017) kam es gegen 15 Uhr auf der Autobahn 27 in der Gemarkung Loxstedt zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Ein 44-jähriger Bremerhavener befuhr mit einem Lkw samt Anhänger die Autobahn in Richtung Cuxhaven. Der Fahrer gab an, dass unmittelbar nach der Anschlussstelle Bremerhaven-Süd ein dunkler Kombi von dem Überholfahrstreifen auf den Hauptfahrstreifen wechselte. Hierbei scherte der Kombi-Fahrer direkt vor dem Lkw ein, wodurch der 44-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Lkw kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Anhänger mit einem geladenen Kleinbagger fiel auf die Seite und lag auf dem Hauptfahrstreifen. Der Fahrer des Kombi setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Für die Bergung musste die Autobahn in Richtung Cuxhaven für ca. eine Stunde halbseitig gesperrt werden. Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall bzw. zu dem flüchtigen dunklen Kombi machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Geestland (Tel.: 04743 / 9280) zu melden. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer des Lkw nicht über die benötigte Fahrerlaubnis verfügte. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren.
.LTE Pro
Labels: ,

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.