Ein 17-Jähriger aus der Gruppe erklärte jedoch, dem nicht nachkommen zu wollen und provozierte weiter die Polizisten.

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher hat in der Nacht zum Sonnabend einen Polizeibeamten verletzt, als er festgenommen werden sollte. Eine Gruppe junger alkoholisierter Männer soll zuvor ein Haltestellenhäuschen am Otto-Brenner-Platz beschädigt haben.
Die Polizei wurde kurz vor vier Uhr alarmiert, weil Anwohner lauten Krach gehört haben. Als die Beamten eintrafen, sahen sie, dass zwei Scheiben an den Unterständen zersplittert waren. In der Nähe hielt sich noch die Gruppe junger Leute auf. Als sie von den Einsatzkräften angesprochen wurden, fingen zwei Jugendliche sofort an, die Polizisten anzupöbeln. Nachdem die Personalien festgestellt wurden, erhielten die jungen Leute einen Platzverweis von den Beamten. Ein 17-Jähriger aus der Gruppe erklärte jedoch, dem nicht nachkommen zu wollen und provozierte weiter die Polizisten. Daraufhin sollte er in Gewahrsam der Polizei genommen und in eine Zelle gebracht werden. Dagegen versuchte er sich mit aller Gewalt zu wehren und verletzte dabei einen Polizeibeamten. Der musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Letztlich landete der 17-Jährige doch auf dem Polizeirevier. Die jungen Leute erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und für den 17-Jährigen ein weiteres wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.