LTE Pro

Reh trotz Vollbremsung überfahren

Ein Reh hat am späten Sonnabendabend bei einem Verkehrsunfall in der Straße Am Grollhamm sein Leben verloren. Die beteiligte Autofahrerin und ihre Mitfahrer blieben unverletzt.
Als die Frau mit ihrem VW Lupo die Straße am Pori-Kreisel befuhr, kreuzte unvermittelt das Reh die Fahrbahn. Eine Vollbremsung hatte nicht mehr gereicht, um den Zusammenstoß zu verhindern. Das Tier wurde frontal von dem Pkw erfasst und starb noch am Unfallort. Der VW wurde im Frontbereich beschädigt, war aber noch fahrbereit.
.
Labels:

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.