LTE Pro

Der 17-jährige Tatverdächtige wurde durch die Polizei vorläufig festgenommen und später seinem Vater am Polizeirevier übergeben, der ebenfalls äußerst aggressiv auftrat.

Ein Jugendlicher leistete in der Nacht zum gestrigen Donnerstag, 25.5.2017, nach zunächst verbalen Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten mit anderen Personen erheblichen Widerstand gegen die Streifenwagenbesatzung. Der 17-jährige Tatverdächtige wurde durch die Polizei vorläufig festgenommen und später seinem Vater am Polizeirevier übergeben, der ebenfalls äußerst aggressiv auftrat.
Gegen 01.25 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung etwa 15 in Streit geratene Personen in der Columbusstraße. Während die Streitigkeiten durch sofortiges Handeln der Polizei halbwegs eingedämmt werden konnten, war der 17-Jährige überhaupt nicht zu beruhigen. Er ging nicht nur immer wieder Passanten an, sondern griff anschließend ganz gezielt einen Polizeibeamten mit den Fäusten an. Der Angegriffene wehrte die Schläge ab und brachte den 17-Jährigen zu Boden.
Der angetrunkene Tatverdächtige wurde zu einer nunmehr angeordneten Blutentnahme zur Polizeiwache gebracht. Als er anschließend von seinem von der Polizei verständigten Vater abgeholt wurde, zeigte auch dieser sich äußerst aggressiv gegenüber der Polizei. Letztendlich verließ er die Wache erst nach mehreren Aufforderungen mit seinem lauthals pöbelnden und spuckenden Sohn. Aufgrund seiner Beleidigungen und Drohungen in Form der übelsten Fäkalsprache erstatteten weitere Polizeibeamte Anzeige gegen den 17-Jährigen. Dieser wird sich im nun folgenden Strafverfahren für sein Verhalten verantworten müssen.
.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.