http://bit.ly/x-ladies

40 Millionen Euro für die Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven Erweiterter Handlungsspielraum für die Förderbank BAB (Bremer Aufbau-Bank GmbH): Sie erhält aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über 20 Millionen Euro Fördermittel, die der Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven zugute kommen. Die BAB verdoppelt die Fördersumme mit eigenen Mitteln und Haushaltsgeldern, sodass ein Fördervolumen von insgesamt rund 46 Millionen Euro zur Verfügung steht. Profitieren sollen davon Existenzgründungen, Innovationsvorhaben und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz


BAB weitet Förderung mit Unterstützung aus Brüssel aus / Themen sind Existenzgründungen, Innovationsprojekte und Energieeffizienz
 Erweiterter Handlungsspielraum für die Förderbank BAB (Bremer Aufbau-Bank GmbH): Sie erhält aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über 20 Millionen Euro Fördermittel, die der Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven zugute kommen. Die BAB verdoppelt die Fördersumme mit eigenen Mitteln und Haushaltsgeldern, sodass ein Fördervolumen von insgesamt rund 46 Millionen Euro zur Verfügung steht. Profitieren sollen davon Existenzgründungen, Innovationsvorhaben und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Bremen und Bremerhaven. Die BAB vergibt die Mittel im Rahmen eines Darlehensfonds und eines Beteiligungsfonds.
„Mit diesen zusätzlichen Möglichkeiten, die wir als BAB erstmals nutzen, können wir unseren Förderauftrag für das Land Bremen noch wirksamer erfüllen als bislang“ sagt Ralf Stapp, Geschäftsführer der BAB. Auch die Fachaufsicht der Bank, der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, sieht das neue Engagement positiv. Ekkehart Siering, Staatsrat beim Wirtschaftssenator und Vorsitzender des Aufsichtsrates der BAB, sagt: „Durch das Zusammenwirken verschiedener Instrumente einer Förderbank in Verbindung mit den sogenannten revolvierenden Fördermaßnahmen erreichen wir eine zukunftsfähige, effektive und haushaltsschonende Unterstützung vor allem für kleine und mittlere Unternehmen im Land Bremen.“
LTE All 2 GB
Tatsächlich schlägt die BAB mit dieser Art der Förderung einen Weg ein, der sich in vielen anderen Bundesländern in den vergangenen Förderperioden bewährt hat. Durch den Rückfluss der ausgegebenen Darlehen und Beteiligungen verfügen diese Bundesländer über einen Fördertopf, der immer wieder für neue Vorhaben eingesetzt werden kann. Auch konnte die BAB von der unter Förderinstituten üblichen kooperativen Zusammenarbeit profitieren und durch Erfahrungswerte aus anderen Bundesländern, insbesondere Berlin, ein passgenaues EFRE-Programm einrichten. „Durch den engen Austausch mit anderen Förderbanken konnten wir einen schlanken Entwicklungsprozess initiieren, der Zeit und durch die Vermeidung externer Beratung auch Geld gespart hat“ sagt Arndt Petersen, Projektleiter EFRE bei der BAB.
Weitere Informationen über die Fördermöglichkeiten der BAB erhalten Interessierte unter www.bab-bremen.de oder bei Arndt Petersen, Tel. 0421-9600488, E-Mail: arndt.petersen@bab-bremen.de.
.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.