winSIM LTE All 4 GB

Weltfrauentag in Bremen und Bremerhaven

 


Demo, Informationsangebote, Ehrung der Bremer Frau des Jahres: Der 8. März steht in Bremen und Bremerhaven wieder ganz im Zeichen des Internationalen Frauentags. Rund um den Bremer Marktplatz laden zahlreiche Initiativen und Einrichtungen zu Veranstaltungen ein. Auch in der Bürgerschaft wird es um die Situation von Frauen im Land Bremen gehen.

Hier ein kurzer Überblick:

Zu den mittlerweile traditionellen Veranstaltungen am Internationalen Frauentag zählen die Demo der Stadtfrauenkonferenz, die um 16 Uhr am Ziegenmarkt startet und zum Domshof zieht (Abschluss: 17 Uhr) sowie die Ehrung der Bremer Frau des Jahres am Abend im Rathaus. Der Bremer Frauenausschuss e.V., Dachverband der Frauenverbände im Land Bremen, wird im Rahmen eines Festakts in der Oberen Rathaushalle die Verdienste einer Bremerin würdigen, die sich insbesondere unter dem Vorzeichen der Digitalisierung für gleiche Rechte und Teilhabe von Frauen einsetzt. Der Festakt (Beginn: 18 Uhr) steht unter dem diesjährigen Motto des Bremer Frauentags "Leben 4.0 – schneller, höher, weiter?" und ist offen für alle Interessierten. Frauensenatorin Anja Stahmann wird ebenfalls zugegen sein.
Das Rathaus steht bereits am Nachmittag im Zeichen des Weltfrauentags. Ab 16.30 Uhr wird es unter der Überschrift "4.0 – ein Blick in die Zukunft am 106. Bremer Frauentag" eine Infoveranstaltung mit acht Themeninseln geben, auf denen intensiv diskutiert werden kann zu folgenden Themen: Lernen 4.0, Lebensentwürfe, Wohnformen, Geschlechterklischees 4.0, Berufsbilder 4.0, Gesundheit digital, Gerechtes Einkommen, Leben 4.0. Frauen aus unterschiedlichen Institutionen und Einrichtungen werden diese Diskussions- und Austauschrunden moderieren.
Auch die ZGF öffnet ihre Türen: "Hier werden Sie gegendert!"
Schon ab 12.05 Uhr öffnet die Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) alle Türen und lädt ein, die Landesbehörde in der Knochenhauerstraße 20-25 genauer kennenzulernen. Landesfrauenbeauftragte Ulrike Hauffe und die Mitarbeiterinnen aus den Arbeitsbereichen Gewalt, Mädchen und Bildung, Recht, Arbeit und Wirtschaft, Gesundheit sowie des Schwerpunktprojekts 2017 "Frauen und Flucht" stehen für Gespräche bereit, außerdem gibt es zwei Impulsvorträge zu den aktuellen Themen "Zurück auf Null? Warum Gender relevant ist" (12.05 Uhr) und zu sexistischer Werbung (14 Uhr). Um 14.30 Uhr geht es für die Landesfrauenbeauftragte dann in der Bürgerschaft weiter: Dort stellt sie den 20. Tätigkeitsbericht der ZGF vor.
In Bremerhaven: "Zurück nach vorn"
Das ZGF-Büro in Bremerhaven nimmt am gleichen Tag ab 16 Uhr im Forum der Arbeitnehmerkammer (Barkhausenstraße 16) unter dem Titel "Zurück nach vorn" den Arbeitsmarkt und die beruflichen Perspektiven für Frauen in Bremerhaven ins Visier. Der Fokus soll dabei auf die Entwicklung von Zukunftsvisionen liegen. Neben Dr. Marion Salot von der Arbeitnehmerkammer, die den Arbeitsmarkt für Frauen in Bremerhaven eingehend analysieren wird, diskutieren mit: Karin Schwendler (ver.di Bundesvorstand), Carola Bury (Arbeitnehmerkammer Bremen), Carola Sass (cbm - Computer-, Anwendungsberatung, Bildung, Medienentwicklung GmbH Bremen), Sabine Hastedt (Hochschule Bremerhaven) und Dr. Anne Röhm, ZGF Bremerhaven.
Mehr Informationen zu diesen und allen weiteren Veranstaltungen am 8. März finden Sie in den Programmflyern:
Programm Weltfrauentag 2017 Bremen (pdf, 292.3 KB)
Programm Weltfrauentag 2017 Bremerhaven (pdf, 329.1 KB)
.
LTE All
Labels:

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.