.
Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremen Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache Lehe MMA Mord Motorradunfall Natur Naturschutz Neueröffnung Nötigung öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Sexualdelikte Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Werbung Anzeige Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug

GHBV entlässt bis zu 600 Mitarbeiter

Der Gesamthafenbetriebsverein in Bremen und Bremerhaven will offenbar bis zu 600 Jobs im Distributionsbereich streichen. Nach Angaben des Vereins hatte dieser Bereich bis zu 300.000 Euro Minus im Monat gemacht.

Das Unternehmen will den gesamten Distributionsbereich schließen in Bremen arbeiten ca. 500 Mitarbeiter in diesem Bereich in Bremerhaven 87 Arbeiter. In der letzten Betriebversammlung am Sonntag hat die Geschäftsführung des GHBV, den Mitarbeitern in Bremerhaven, mitgeteilt den Distributionsbreich zum 1.3.17 (heute) aufzulösen.

In Bremerhaven sind diese Distributionsarbeiter an einige Hafeneinzelbetriebe ausgeliehen wie z.b. an Eurogate, Blg, Heuer, und einige andere, größtenteils verrichten sie dort Tätigkeiten wie Stapler fahren,Shuttlebus fahren, Auto fahren und Laschtätigkeiten.

Leider arbeiten diese Arbeiter nur zum Distributionslohn, der bei 9,47€ anfängt und nicht zum Hafentarif der mit Amu 1(Autofahrertarif) bei 13,21€ beginnt.

Der schlechte Lohn liegt unter anderem an dem Hauptauftraggeber, dem Hafenbetrieb BLG, dieser möchte nicht mehr zahlen und sagt außerdem der GHBV ist zu unflexibel. Jetzt greift er in Bremen aber immer öfter auf private Zeitarbeitsfirmen zurück, die natürlich keinen Betriebrat haben, so dass es für die GHB-Mitarbeiter keine Arbeit mehr gibt. Auch in Bremerhaven arbeiten einige Zeitarbeitsfirmen für die Blg an den Waschbändern und in den Werkstätten.

In Bremen geht es demnach um etwa 500 Arbeitsplätze, beispielsweise bei der Verpackung von Mercedes-Autoteilen für den Transport nach Südafrika. Bis zu 300 Mitarbeiter könnten von der BLG Logistikgruppe fest übernommen werden, allerdings, zu schlechteren Bedingungen.


In Bremerhaven haben viele der Distributionsarbeiter evtl. die Möglichkeit beim GHBV bleiben zu können und in den Hafenbereich zu wechseln, einige werden aber wohl die Kündigung erhalten.

Auch im Verwaltunsgbereich des GHBV kam es durch die Zusammenlegung der Verwaltung zu Kündigungen, insgesamt 12 Mitarbeiter in Bremerhaven und 8 Mitarbeiter in Bremen haben die Kündigung erhalten.

Der GHBV verleiht seine Mitarbeiter an unterschiedliche Hafenbetriebe, diese setzen sie dann je nach Arbeitsanfall ein.Mehr über den Hafen und die Arbeitsbedingungen bei GHBV und BLG hier.
 http://bremerfeierabend.blogsport.eu/
.
https://goo.gl/u102RM

GHBV entlässt bis zu 600 Mitarbeiter

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.