winSIM LTE All 4 GB

 Treppenhausbrand löst Großeinsatz aus

Um 00:44 gingen zeitgleich mehrere Notrufe in der Regionalleitstelle in Bremerhaven ein.

Die Anrufer meldeten ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus mit acht Mietparteien in der Krummen Straße Ecke Hafenstraße. Eine Familie war in der Dachgeschosswohnung durch ein Feuer eingeschlossen und konnte die Wohnung nicht verlassen.

Umgehend rückte ein Löschzug der Feuerwehr Bremerhaven, drei Rettungswagen und  2 Notärzte aus.

Nach kurzer Lageerkundung wurde umgehend der 2. Löschzug und die Freiwillige Feuerwehr Lehe nachalarmiert. Ein Feuer im Treppenraum machte es den Bewohnern unmöglich ins Freie zu gelangen. Sofort wurden die Rettungsmaßnahmen über 2 Drehleitern eingeleitet. Somit konnten alle 14 Bewohner des Mehrfamilienhauses schnell gerettet werden und vom Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven, einem Notarzt aus dem Landkreis Cuxhaven und der nachalarmierten Schnelleinsatzgruppe der Johanniter erstversorgt und betreut werden.

Energieversorgung musste abgestellt werden

Zusätzlich wurde für die Verletztenversorgung ein Leitender Notarzt und ein Bus der Verkehrsbetriebe Bremerhaven alarmiert, da die Außentemperaturen nur knapp über den Gefrierpunkt waren.
Zeitgleich begann die Brandbekämpfung im Treppenraum durch mehrere Angriffstrupps und die Kontrolle aller Wohnungen. Dabei unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Lehe diese Maßnahmen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und die Kontrolle der Wohnungen ergab, dass keine weiteren Personen vermisst wurden. Anschließend wurde der Treppenraum entraucht und die Energieversorgung des Hauses abgeschaltet.

Durch die starke Brandeinwirkung im Treppenraum wurde das Haus unbewohnbar. 

6 Personen mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in die Bremerhavener Krankenhäuser transportiert werden. Die anderen 8 Bewohner fanden alle bei Verwandten und Bekannten eine Unterkunft für die Nacht.
Ein Wellensittich eines Bewohners konnte sich aus eigener Kraft befreien und beobachtete das ganze Spektakel vom Dach einer Drehleiter.
An dem Einsatz waren insgesamt 49 Einsatzkräfte beteiligt. Nach knapp 2Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst beendet.
Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.
Fotos:Feuerwehr Bremerhaven und Raphael Müller


.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.