LTE Pro

Erfolgreiche Regattaboote mit Bremerhavener Know-how

Wirtschaftssenator besuchte Konstruktionsbüro judel/vrolijk

Dass in Bremerhaven maritime Kompetenz vorhanden ist, zeigt sich in vielen Facetten. Eine davon untermauert das Konstruktionsbüro judel/vrolijk & co - engineering GmbH. Seit 40 Jahren werden dort erfolgreich Rennyachten entworfen. 1991 erfolgte die Gründung der GmbH am Standort Bremerhaven. Inzwischen sitzen Unternehmensgründer Rolf E. Vrolijk und der geschäftsführende Gesellschafter, Torsten Conradi, mit ihrem 17-köpfigen Team am Alten Vorhafen und haben ihr Element Wasser täglich vor Augen. Hier entwerfen sie ganz unterschiedliche Bootstypen: Regattaboote, große Tourenyachten, aber auch Motorboote, Serienboote und zunehmend auch Schiffe und Boote für die kommerzielle Schifffahrt. Gerade wurde ein Fahrgastschiff für Tagesausflüge, das auf dem Vierwaldstättersee im Einsatz sein wird, in Dienst gestellt.
Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen (2. von rechts), lässt sich zusammen mit Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH (rechts), von Torsten Conradi, geschäftsführender Gesellschafter der judel/vrolijk & co. engineering GmbH (3. von rechts), und einer Mitarbeiterin die Konstruktion eines Schiffes erklären
Neben der Konstruktion gehören auch Innenraumgestaltung, Industriedesign und die Neugestaltung von bereits gebauten Schiffen und Yachten zu den Geschäftsfeldern von judel/vrolijk. Zu den erfolgreichen Rennyachtentwürfen gehören auch solche, die Siege im Admiral’s Cup errungen haben. Das Konstruktionsbüro gehört zu den weltweit bekanntesten in der Branche. "Vergleichbare Kompetenz unter einem Dach gibt es im Yachtentwurf in Deutschland nicht, erst in Italien, England oder Frankreich finden sich Konstruktionsbüros, die so arbeiten wie wir", berichtet Conradi. Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, zeigte sich bei seinem Besuch beeindruckt: "Es gehört zu den Stärken Bremerhavens, dass hier weltweit gefragtes Know-how vorhanden ist. judel/vrolijk ist ein sehr gutes Beispiel für unsere starke Wirtschaft."
Foto: Pressereferat, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
.LTE All 2 GB

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.