Rund 320.000 EUR werden aktuell zum Ausbau des Breitbandnetzes in Bremerhaven an öffentlichen Mitteln investiert. So soll laut Oberbürgermeister Melf Grantz der Ausbau des Breitbandnetzes in Bremerhaven vorangetrieben werden. „Wer in Zukunft in Wissenschaft und Wirtschaft mithalten will, muss schnellen Internetzugriff haben“, erklärt der Oberbürgermeister. Die verschiedenen Fördermöglichkeiten werden daher über das Referat für Wirtschaft aufgezeigt und eingesetzt.

So erhält die Stadt Bremerhaven 50.000 Euro aus Bundesmitteln für die Durchführung eines Markterkundungs- und Interessensbekundungsverfahrens.
Ziel des Verfahrens ist es, zu ermitteln, welche Breitbandinfrastrukturen und damit verbundenen Versorgungsleistungen aktuell in privaten Bremerhavener Haushalten sowie bei Unternehmen bestehen. Die gewonnenen Ergebnisse werden mit den Ausbauabsichten der in der Region tätigen Telekommunikationsunternehmen abgeglichen. Sie bilden die Grundlage für ein Förderkonzept, das die unterversorgten Gebiete, deren Förderpotentiale, die Prüfung von Förderprogrammen und den weiteren Mitteleinsatz hinsichtlich des Breitbandausbaus darlegt.
Darüber hinaus stehen aus Mitteln der Digitale Dividende II (Versteigerung von freigewordenen Funkfrequenzen) 200.000 Euro für die Digitalisierung der Wirtschaft sowie 50.000 Euro für WLAN-Infrastrukturen zur Verfügung.
In diesem Zusammenhang wurden Zuschüsse für die Förderprojekte “Installation einer WLAN-Infrastruktur in der Stadthalle und der Eisarena Bremerhaven“ sowie für die Einrichtung eines offenen WLAN-Netzes bei Bremerhaven Bus in den 15 Bussen der Linie 502 in Höhe von jeweils 25.000 Euro bewilligt.
Des weiteren sollen auf Grundlage der vorliegenden Infrastrukturdaten gemeinsame Projekte im Breitbandausbau mit dem Bundesland Niedersachsen weiterentwickelt werden.
So sollen z.B. in Zusammenarbeit mit dem Projektträger des Breitband-Kompetenz-Zentrums Niedersachsen (NETZ-Zentrum für innovative Technologie Osterholz GmbH), dem Landesamt Geoinformation Bremen sowie dem Vermessungs- und Katasteramt Bremerhaven, Atlanten zur Breitbandversorgung im Land Bremen erstellt, gepflegt und mit weiteren Informationen zu Breitbandanbietern und Technologien für private Haushalte und Unternehmen im Internet bereitgestellt werden. Hierzu wurde in Abstimmung mit dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen unter Beteiligung des Referates für Wirtschaft ein gemeinsamer Dienstleistungsvertrag in Gesamthöhe von 106.000 Euro (davon 21.200 Euro für Bremerhaven) für die Jahre 2016 bis 2018 abgeschlossen.

.
LTE All

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.