winSIM LTE All 4 GB

„Falscher Polizist“ erbeutet Bargeld

Ein sogenannter „falscher Polizist“ trickste am Freitag, 6.1.2017, eine Rentnerin in Bremerhaven aus. Als die Frau vom Einkauf nach Hause kam, erwartete sie der Betrüger mit der Nachricht, dass bei ihr eingebrochen worden sei. Die Frau ließ den Täter ins Haus, später fehlte neben persönlichen Papieren auch Bargeld. Hinweise an 953-4444.
Als die geschädigte Rentnerin gegen 13.30 Uhr heimkehrte, trat der Tatverdächtige im Ortsteil Wulsdorf/Dreibergen an sie heran und teilte den Einbruch mit. Gern bot er seine Hilfe beim Tragen an und erschlich sich auch dadurch den Zugang zum Haus. Nachdem der etwa 35-40 jährige und 180 Zentimeter große Täter das Haus verlassen hatte, stellte die 80-Jährige den Verlust ihres Portemonnaies fest. Zur weiteren Beschreibung des Gesuchten wird ein „deutsches Erscheinungsbild“ und eine vornehme Kleidung angegeben. Der Täter zeigte höfliche Umfangsformen, war gepflegt und wies eine stämmige Figur auf.
Die Polizei weist an dieser Stelle nochmals darauf hin, regelmäßig das Gespräch mit älteren Familienangehörigen zu suchen und die Problematik von Trickdieben und -betrügern zu besprechen. Sollte sich eine Person als Polizist ausgeben, kann man sich durch einen Anruf bei der Polizei rückversichern, bevor der Unbekannte ins Haus gelassen wird. Auch das Hinzuziehen von Nachbarn wird einen vermeintlichen Täter sehr wahrscheinlich von seinem Vorhaben abbringen.
Auf dieser Homepage unter der Rubrik "Rat und Hilfe" gibt die Polizei dazu folgende allgemeine Ratschläge:
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!
  • Erkundigen Sie sich vor dem Öffnen der Tür, wer zu Ihnen will! Benutzen Sie dazu Fenster, Türspione, Gegensprechanlagen und öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre oder Kette!
  • Bitten Sie die fremde Person zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Vertrauenspersonen (Nachbar, Angehörige etc.) anwesend sind!
  • Gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch wehren (laute Ansprache, Hilferuf etc.)
  • Zeigen Sie fremden Personen keine persönlichen Unterlagen oder Wertgegenstände und verwahren Sie diese sicher in einem Safe oder Bankschließfach!
  • Sind Sie sich unsicher? Dann rufen Sie sofort die Polizei!
.
Labels:

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.