LTE Pro

Sachschaden durch Gebäudebrand



 In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde der Integrierten Regionalleitstelle eine unklare Rauchentwicklung in der Lange Straße gemeldet. Bei Eintreffen des alarmierten Löschzuges konnte im 1. Obergeschoss eines zweigeschossigen Wohngebäudes eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden.

Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung im Brandobjekt und zum Schutz eines Nachbargebäudes mehrere Trupps und Rohre ein. Zur Unterstützung der Rauchableitung wurde zusätzlich ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Besonders schwierig gestaltete sich das Löschen der Brandnester in der Holzbalkendecke. Hierzu mussten große Teile der Deckenkonstruktion abgetragen werden, um ein effektives Löschen der Brandnester zu erwirken. Hierbei unterstützen die nachgeforderten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lehe tatkräftig.
Die Löscharbeiten zogen sich noch bis 03:00 Uhr nachts hin. Der Bereich wurde während des Einsatzes durch die Polizei gesperrt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand – das Gebäude war zu diesem Zeitpunkt unbewohnt.
Ersten Ermittlungen zufolge, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Es entstand lediglich Sachschaden. Durch das Feuer wurden wesentliche Bestandteile des Gebäudes beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.