LTE Pro
Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache MMA Mord Motorradunfall Natur Neueröffnung Nötigung öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Sexualdelikte Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug

Hochgiftige brasilianische Wanderspinne verursacht außergewöhnlichen Feuerwehreinsatz

 Eine hochgiftige brasilianische Wanderspinne hat für die Feuerwehr Bremerhaven einen außergewöhnlichen Einsatz ausgelöst.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven wurden am vergangenen Samstag gegen Mitternacht zu einem skurrilen Einsatz im Stadtbremischen Überseehafengebiet alarmiert. In einem Kühlcontainer an Land, wurde bei einer Zollkontrolle in den technischen Revisionsschächten eine große Spinne entdeckt. Daraufhin wurde mit einer Kamera ein Bild von der Spinne erstellt und der Deckel des Schachtes wieder verschlossen.  Durch das erstellte Bild wurde herausgefunden, dass es sich um eine  hochgiftige brasilianische Wanderspinne, auch unter dem Namen Bananenspinne bekannt,  handelte.
Da von der Spinne eine Gefährdung für die Hafenmitarbeiter bestand, wurden die Feuerwehr und andere Ämter benachrichtigt.
Aufgrund der Gefährlichkeit der hochgiftigen Spinne entschied der Einsatzleiter der Feuerwehr die Spinne nicht lebend zu retten. Bei einem möglichen Biss durch die Spinne würde eine Person allergisch reagieren. Ein tödlicher Verlauf kann nicht ausgeschlossen werden.
Eine mit Chemikalienschutzanzug  ausgerüstete Einsatzkraft öffnete die Revisionsklappe und flutete den Schacht mit Kohlendioxid eines Feuerlöschers. Kohlendioxid hat die Eigenschaft, dass es den lebenswichtigen Sauerstoff verdrängt und zusätzlich eine abkühlende Wirkung im Minusgradbereich bewirkt.

Danach wurde die Spinne von einem Einsatzbeamten der Feuerwehr aus dem Schacht entnommen und sichergestellt.
An dem Einsatz waren neun Einsatzkräfte und ein Rettungswagen der Feuerwehr Bremerhaven beteiligt.
LTE All 2 GB

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.