FLAT 2000 LTE

Die Rute zum Nikolaustag für eine Umweltverschmutzung


Als Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei am  Nikolaustag den Maschinenraum eines in Bremerhaven liegenden Containerschiffes kontrollierten, stellten sie fest, dass an Bord des Schiffes trotz bereits längerer Liegezeit Kraftstoffe mit einem übermäßig hohen Schwefelanteil verbrannt wurden.
Die nachfolgenden Ermittlungen ergaben, dass die Schiffsführung nicht nur im Hafen, sondern auch auf See unzulässige Kraftstoffe verwendet hat.
Dafür gab es für die Schiffsführung im Anschluss die Rute. In Absprache mit den zuständigen Behörden wurden gegen den Kapitän und den Leitenden Ingenieur des Schiffes Anzeigen gefertigt und Sicherheitsleistungen in einer Gesamthöhe von 10.650 EUR eingezogen.
.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.