winSIM LTE All 4 GB

Per Lichterspiel und Rutschpartie in die Weihnachtszeit


Schneebedeckte Kirche in der Bremerhavener Innenstadt Foto: Helmut Gross
Weihnachtswelt Bremerhaven startet heute in die elfte Saison. Mit der offiziellen Eröffnung durch Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert startet am heutigen Montag, 21. November, um 18 Uhr die "11. Weihnachtswelt Bremerhaven". Diesmal präsentieren sich sogar mehr Anbieter als in den Vorjahren im Bereich zwischen "Großer Kirche" und Theodor-Heuss-Platz: Auch am mittleren Eingang zum Columbus Shopping Center werden erstmals Hütten für weihnachtliches Flair sorgen. Größte Attraktion ist sicherlich die Wellenrutsche auf dem Theodor-Heuss-Platz. Die Erlebnis Bremerhaven GmbH als Veranstalterin und die Kooperationspartner, der Verein City Skipper und die Firma Bier-Harlos, erwarten bis zum 22. Dezember 2016 mehrere Zehntausende Besucher, die sich bei Glühwein und kulinarischen Leckereien, bei Festschmuck und Festbeleuchtung in adventliche Stimmung bringen lassen.


Eröffnung mit Weihnachtsbotschaft und Feuerwerk

Ein Druck auf den Buzzer und die Beleuchtung auf dem Weihnachtsmarkt erstrahlt – so ist es für Montag, 21. November, um 18 Uhr geplant. Auslösende ist Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert, die damit die Lichter an der Tanne sowie den Sternenhimmel aktiviert und die „Weihnachtswelt Bremerhaven“ offiziell eröffnet. Noch festlicher wird es gleich im Anschluss um 18.15 Uhr, wenn der Weihnachtsengel aus dem Gemeindehaus der „Großen Kirche“ die Weihnachtsbotschaft verkündet. Brigitte Lückert und geladenen Gäste, aber auch die Öffentlichkeit, ziehen dann gemeinsam über den Weihnachtsmarkt durch die „Bürger“ und schauen sich das diesjährige Angebot an. Um 18.35 Uhr bildet ein Feuerwerk auf dem Dach des Nordsee Hotels zu den Klängen des Disney-Films „Die Eiskönigin“ den Abschluss der Eröffnung.

Bespielter Zwischenbereich
Mit rund 34 Ständen rund um die „Große Kirche“ und 15 Ständen auf dem Theodor-Heuss-Platz ist der Weihnachtsmarkt der Seestadt wie in den Vorjahren besetzt. Mehr noch: Für den mittleren Eingang zum Columbus Shopping Center konnte der City Skipper erstmals drei weitere Aussteller ansiedeln. Besucher finden dort einen Stand mit gegrilltem und geräuchertem Obst, einen Glühwein- und Imbissstand sowie einen Anbieter mit Schmalzkuchen. Weihnachtlich dekoriert und beleuchtet wird so der Bogen zwischen den beiden Weihnachtsmarktbereichen deutlich gespannt.

Während Grogdorf und Mittelaltermarkt an der „Großen Kirche“ vor allem bei Erwachsenen beliebt sind, freuen sich die Kinder auf die dortige Märchenwelt. Auch der Theodor-Heuss-Platz hat für Klein und Groß etwas Schönes zu bieten: Pferd Hector richtet sich eher an den Nachwuchs, während sich die Eltern an den Glühweinständen im überdachten Hüttendorf aufhalten werden.

Attraktion: Weltweit größte transportable Wellenrutsche
Mit 53 Meter Länge, einer Breite von zehn Meter und der stattlichen Höhe von 16 Metern fällt die Wellenrutsche auf dem Theodor-Heuss-Platz schon von weitem auf. Die „Rutsch’n“ ist die weltweit größte transportable Wellenrutsche, die bereits in London, Berlin, Nürnberg, Eindhoven und auf dem Bremer Freimarkt ihre Fans gefunden hat. Eine Rutschpartie kostet 2 Euro.

Programm an den Wochenenden
Zusätzliches Programm wird in beiden Weihnachtsmarktbereichen am Wochenende geboten. So ist auf dem Theodor-Heuss-Platz freitags bis sonntags eine „Kleine Weihnachtswelt“ aufgebaut. In zehn festlich dekorierten Hütten präsentieren Künstler und Verkäufer Selbstgemachtes: Dekoratives, Waren aus Alpacca, Schmuck, Marmelade, Tee, Apfelpunsch. Die großen Tore in die gemütliche Weihnachtswelt werden freitags von 15 bis 20 Uhr, sowie samstags und sonntags von 12.30 bis 20 Uhr geöffnet.
Den Weihnachtsmann können Kinder an jedem Sonntag auf dem Platz vor der „Großen Kirche“ erleben. Er verteilt dann kleine Leckereien. Am Samstag, 10. Dezember, fährt zudem der „MärchenBus“ vor, in dem Schauspieler Christoph Finger den Kleinen ab 13 Uhr Märchen und Geschichten vorliest. Um 17 Uhr verkünden die Weihnachtsengel zudem passende Weihnachtsbotschaften an jedem Samstag und Sonntag. Ein stimmungsvolles Lichterspiel wird jeweils am Freitag und am Wochenende ab 18 Uhr das Kirchenportal verzaubern.
Den Abschluss bildet das Konzert des Weihnachtsposaunenchores unter Leitung von Kriztian Jambor am Donnerstag, 22. Dezember um 18 Uhr vor der „Großen Kirche“.

Finanzielles
Rund 20.000 Euro investiert der City Skipper in das weihnachtliche Treiben auf dem Theodor-Heuss-Platz, nochmal 20.000 Euro kostet die festliche Beleuchtung in der Innenstadt. Sponsoringgelder, Beiträge der Mitglieder sowie Einnahmen aus der Vermietung der Hütten machen das möglich. Die Bespielung des Weihnachtsmarktes rund um die Kirche finanziert sich rein aus Geldern von Sponsoren sowie Standeinnahmen. Rund 85.000 Euro kommen dafür zusammen.

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes
Die Weihnachtswelt Bremerhaven ist täglich von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet. Der Ausschank ist von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 21.30 Uhr möglich sowie Freitag und Samstag von 11 bis 22 Uhr.
Dörte Behrmann
.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.