FLAT 2000 LTE

Auffahrunfälle sorgen für Vollsperrung auf der Autobahn


Bremerhaven. Am heutigen Montag gegen 5:30 Uhr befuhr ein 31-jähriger Opelfahrer aus Cuxhaven die A 27 in Fahrtrichtung Bremen. Dabei übersah er zwischen den Anschlussstellen Geestemünde und Wulsdorf offenkundig den vorausfahrenden Wagen eines 38-jährigen Geestländers auf dem Hauptfahrstreifen und fuhr ungebremst auf diesen auf.

Durch den Aufprall gerieten die beiden Pkw ins Schleudern. Der Wagen des Geestländers kam auf dem Hauptfahrstreifen zum Stillstand. Der Wagen des Unfallverursachers kam auf dem Standstreifen entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen. Die beiden Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall verletzt und durch Rettungskräfte in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Ein 24-jähriger Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den verunfallten Wagen auf dem Hauptfahrstreifen auf. Anschließend prallte der junge Fahrer mit seinem Pkw gegen die Seitenschutzplanke.
Unmittelbar nach Eintreffen der ersten Rettungskräfte ereigneten sich in Höhe der Hauptunfallstelle noch zwei weitere Auffahrunfälle. Während es zwei Fahrzeugführern gelang, ihre Fahrzeuge rechtzeitig zum Halten zu bringen, fuhren in beiden Fällen die dahinter befindlichen Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verbunden mit ungenügendem Sicherheitsabstand dem jeweils Vorausfahrenden auf. Eine 52-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Aufgrund der ca. 300 Meter langen Unfallstelle musste die A 27 im Unfallbereich für Bergungs- und Aufräumarbeiten von 05:45h bis ca. 09:30h voll gesperrt werden.
Labels: ,

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.