.
Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremen Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache Lehe MMA Mord Motorradunfall Natur Naturschutz Neueröffnung Nötigung öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Sexualdelikte Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Werbung Anzeige Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug

Zivilcouragepreis verliehen

Am Mittwoch, 26.10.2016 wurden 5 Bremerhavener Bürger mit dem Zivilcouragepreis 2015 der Stadt Bremerhaven geehrt.

Der Preis soll auf die „Unkultur des Wegschauens“ aufmerksam machen und wird vom Präventionsrat an solche Menschen verliehen, die in bestimmten Situationen eingreifen und damit anderen Menschen helfen.
Außerdem soll mit der Verleihung anderen Menschen Mut gemacht werden, gegen Unrecht und Gewalt vorzugehen. Die Preisträger erhalten als Anerkennung eine Urkunde und ein Preisgeld, dass von Förderern des  Präventionsrates gestiftet wurde.

Im Großen Saal des Stadthauses 1 begrüßten Jutta Redlich vom Präventionsrat und der Direktor der Ortspolizeibehörde Bremerhaven, Harry Götze, um 14.00 Uhr die diesjährigen Preisträger, Angehörige und Gäste.
Harry Götze dankte den Preisträgern vor allem als Bürger dieser Stadt und lobte deren Engagement. Hilfe geben, ohne sich selber in Gefahr zu bringen, lautet das Motto. „Als es nötig war, haben Sie hingeschaut – heute schauen wir auf Sie. Sie sind Vorbilder in unserer Gesellschaft“ erklärte der Polizeichef und händigte die Urkunden aus.
LTE 2000 M

Preisträger und ihr Engagement:
Fall 1: Jana Fesenfeld (19), Grit Hanke (19) und Valentin Würth (22)
Der Geschädigte (GS) ging zu Fuß in der Bürger und tippte eine Nachricht in sein Handy. Als er bemerkte, dass sich zwei Personen unmittelbar hinter ihm befanden, steckte er das Handy in die Hosentasche und drehte sich um. Unmittelbar darauf schlugen die beiden Täter auf den GS ein, so dass dieser zu Boden ging. Tritte gegen seinen Körper folgten. Der GS schaffte es, einen der Täter am Fuß zu fassen, so dass dieser hinfiel. Zu diesem Zeitpunkt kamen die Zeugen/Helfer hinzu, wobei Herr W. schon beim Herannahen die Polizei verständigt hatte. Die Zeugen gingen dazwischen, wobei Frau F. von einem der Täter beiseite geschubst wurde, hinfiel und sich dabei auch leicht verletzte. Durch ihr Einschreiten konnten die drei Helfer erreichen, dass die Täter von ihrem Opfer abließen und wegliefen.
Daraufhin wurde der GS von den Helfern bis zum Eintreffen der Polizei und des RTW betreut.

Fall 2: Wolfgang Maatz (61)
Nachdem die Geschädigte (GS) in der Sparkasse war, stieg sie in ihr Auto und legte ihre Handtasche auf dem Beifahrersitz ab. Im gleichen Moment öffnete der Täter (TV) die Beifahrertür, nahm die Handtasche an sich und flüchtete zu Fuß. Die GS stieg wieder aus und lief um Hilfe rufend hinter dem Täter her. Der Zeuge M. bemerkte dies und nahm die Verfolgung auf. Herr M. konnte den Täter einholen, ihn festhalten und die Handtasche an sich nehmen, die der Mann zwischenzeitlich hatte fallen lassen. Gemeinsam mit einem zweiten Zeugen wurde der Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten, die Handtasche wurde wieder ausgehändigt.

Fall 3: Yusuf Kurt (18)
Die Geschädigte (GS) hatte Geld von der Sparkasse geholt und dieses in ihrer Handtasche verstaut. Die Tasche hatte sie umgehängt. Als sich Frau B. auf dem Hinterhof des Hauses befand, ging sie an einer jungen Frau vorbei, die sich an den Mülltonnen aufhielt. Die Frau machte einen Schritt auf die GS zu und zog an ihrer Handtasche. Unmittelbar darauf lief die Täterin mit der Handtasche weg, sie hatte offensichtlich den Riemen der Tasche mit einer Schere durchtrennt. Die GS verfolgte die Täterin trotz ihrer Unterarmstütze und rief laut um Hilfe. Als sie den Zeugen K. sah, forderte sie ihn auf, ihr zu helfen. Herr K. stellte sich der Täterin in den Weg und konnte sie so aufhalten. Herr K. wartete zusammen mit der GS auf das Eintreffen der Polizei und verhinderte bis dahin die weitere Flucht der Täterin. Die Handtasche konnte wieder ausgehändigt werden.
Im Jahr 2005 beschloss der Präventionsrat der Stadt Bremerhaven, das mit der Aktion »Mut gegen Gewalt« gewonnene Preisgeld des Deutschen Förderpreises Kriminalprävention in Höhe von 7000,- € zu stiften. Jedes Jahr sollen damit couragierte Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet werden, die Zivilcourage bewiesen haben.
Über diese Möglichkeit soll die Aktion »Mut gegen Gewalt« und die dahinter stehende Idee der Zivilcourage in die Öffentlichkeit getragen werden. Die Beispiele der Preisträger und ihr Tätigwerden soll die Wichtigkeit couragierten Handelns aufzeigen und gleichzeitig verdeutlichen, wie einfach Zivilcourage sein kann!
.

Zivilcouragepreis verliehen

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.