LTE Pro

Neuer Rekord: Mehr als 8000 Besucher erleben das Lichterspektakel im Speckenbütteler Park


Das "Theatrale Lichterspektakel" in Bremerhaven hat sich zu einem Publikumsrenner entwickelt. Die ungewöhnliche Lichtshow im Speckenbütteler Park haben sich in diesem Jahr mehr als 8000 Menschen angesehen. Damit, so Organisator Jochen Hertrampf, hat sich die Besucherzahl noch einmal deutlich erhöht. Bei der ersten Veranstaltung im Jahr 2002 wurden rund 1500 Besucher gezählt. Das "Theatrale Lichterspektakel" findet einmal jährlich statt und wird vom Kulturbüro sowie dem Gartenbauamt und dem Weidenschlossverein umgesetzt.

Besonders an den Parkeingängen Wurster Straße und Parktor Speckenbüttel standen an den Kassen lange Menschenschlangen und warteten darauf, in den illuminierten Park zu gehen. Mit der Aussicht darauf, das traditionelle „Knicklicht“ – einen selbstleuchtenden Stab – als Eintrittskarte zu bekommen, wurde die Geduld der Wartenden nicht zur sehr strapaziert.
Attraktionen gab es einige bei der Abend-Veranstaltung am Freitag, 23. September. So begeisterte der Circusverein Spectacolo mit Akrobatik– und Tanzeinlagen. Im nahegelegenen Rosengarten verzauberten verschiedene Tanzgruppen der Tanzetage die Besucher, während andere fast schon andächtig die farbig gestaltete Lichtallee der Theatergruppe „Das Letzte Kleinod“ durchwandelten.
Wer es lauter und schriller mochte, wurde vom Bootsteich angezogen, wo gleich zwei ganz unterschiedlich angelegte Feuershows geboten wurden und die Zuschauer faszinierten: Tom, the Dragon, verbrauchte in seinen Shows insgesamt 11 Liter Öl, um die feurigen Effekte wirkungsvoll zu präsentieren. Die Kinder lockte wie jedes Jahr das Leuchtlabyrinth von Jochen Siemers an, in dem Kinder und Erwachsene begeistert unterwegs waren.
Auch verschiedene Initiativen präsentierten sich bei der Lichternacht – vom „Jugendforum Demokratie erleben“ bis zu „Greenpeace“. Zwei Schulen haben sich mit geschickt aufgebauten Lichtobjekten für weitere Lichtausstellungen empfohlen: die Schüler der Schule am Ernst-Reuter-Platz mit Fantasiewesen aus LED Schnüren und die Seeparkschule Wesermünde mit dem Lichtspiel „Kunterbunt“. Ein Feuerwerk rundete den spannenden und erlebnisreichen Abend ab, der vor allem auch durch die vielen ehrenamtlichen Helfer an den Kassen und in der Organisation möglich war. Im nächsten Jahr wird es das Theatrale Lichterspektakel am 22. September wieder geben.
Wer mitmachen will, kann sich ab sofort beim Team des Kulturbüros Bremerhaven unter info at kulturbuero-bremerhaven.de melden.
.

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.