.
Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremen Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache Lehe MMA Mord Motorradunfall Natur Naturschutz Neueröffnung Nötigung öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Sexualdelikte Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Werbung Anzeige Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug

Betrug beim Geld wechseln


„Könnten Sie mir mal bitte 50 Euro wechseln?“ Mit einer derart unverfänglich scheinenden Bitte leiten Geldwechsel-Betrüger häufig ihre Tat ein, um an das Geld ihrer Opfer zu gelangen.

Dazu eine große Portion Sprachgewandtheit sowie schauspielerisches Können und schon wird man „über´s Ohr gehauen“.
Wie schnell so etwas gehen kann, mussten auch Mitglieder eines Vereins erleben, die einen Stand auf dem Seestadtfest aufgestellt hatten, um Spenden zu sammeln. Kurz vor dem Ende der Veranstaltung am Sonntag erschienen zwei Männer am Stand und verwickelten die Vereinsmitglieder in ein Gespräch. Mit der Vorgabe, für den Verein spenden zu wollen, bat einer der Männer um das Wechseln eines Geldscheins. Durch eine geschickte Gesprächsführung und ablenkende Bewegungen, war eines der beiden Vereinsmitglieder der Meinung, dass das andere Mitglied den Geldschein bereits erhalten hat und gab das Wechselgeld heraus. Nachdem die beiden Betrüger tatsächlich zwei Euro in die Spendendose geworfen hatten, tauchten sie in der Menschenmenge unter. Erst jetzt wurde den Vereinsvertretern klar, dass sie betrogen wurden und der Geldschein von den Tätern gar nicht übergeben wurde.
Die Polizei rät deshalb zur besonderen Vorsicht. Lassen Sie sich nicht ablenken und behalten Sie die Übersicht. Beim Wechseln darauf achten, dass der gegenseitige Geldwechsel „Zug um Zug“ erfolgt. Ein glückliches Ende nahm die Geschichte für den Verein dann doch noch: Passanten, die von der Tat erfuhren, spendeten spontan das verlorengegangene Geld, so dass dem Verein zumindest kein finanzieller Verlust entstand.
.

Betrug beim Geld wechseln

Labels:

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.