.
Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremen Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache Lehe MMA Mord Motorradunfall Natur Naturschutz Neueröffnung Nötigung öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Sexualdelikte Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Werbung Anzeige Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug

OTB bleibt Schwerpunktprojekt des Senats


Umweltsenator legt Rechtsmittel gegen Verwaltungsgerichtsbeschluss ein

Der Senat hält am Bau eines Offshore Terminals in Bremerhaven fest. Gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichtes Bremen vom 18. Mai 2016 wird vom hierfür zuständigen Ressort für Umwelt, Bau und Verkehr Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht eingereicht.
Senator Joachim Lohse: "Meine Behörde hat nach intensiver Abstimmung mit der Bundeswasserstraßenverwaltung das Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Wir können deshalb die Feststellung des Verwaltungsgerichtes, hier sei die Bundesbehörde und nicht das Land zuständig gewesen, nicht nachvollziehen und nicht hinnehmen."
Das Bundesverkehrsministerium hatte in den vergangenen Tagen deutlich gemacht, dass die Rechtsauffassung des Verwaltungsgerichtes nicht akzeptiert werden könne. Der Bund sei nur für den Neu- und Ausbau der Bundeswasserstraßen als Verkehrsweg zuständig. Demgegenüber seien die Länder für die Errichtung von Häfen zuständig. Eine derart weite Auslegung seiner Zuständigkeiten, wie sie das Verwaltungsgericht Bremen vorgenommen habe, könne seitens des Bundes nur von einem obersten Bundesgericht akzeptiert werden.
"Der OTB Bremerhaven bleibt ein wirtschaftspolitisches Schwerpunktprojekt des Senats", so Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. "Das Projekt ist gut begründet und in allen Details über Jahre intensiv vorbereitet worden." Es sei völlig unvorstellbar, dass dieses Projekt an der Frage von Verwaltungszuständigkeiten scheitert. "Politische Argumente, die ein Abrücken von diesem Schwerpunktprojekt erklären könnten, sind durch die Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtes zur Zuständigkeitsfrage nicht erkennbar. Unsere Erwartung ist, dass auch dem BUND an der inhaltlichen Auseinandersetzung gelegen ist und deshalb ein gemeinsamer Weg gefunden wird, dies schnellstmöglich zu erreichen."
Vor diesem Hintergrund bestätigt der Senat die Notwendigkeit, dieses Projekt weiter zu verfolgen. Hierzu ist es erforderlich, die entsprechenden Rechtsmittel gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichtes einzureichen.

Kostenlose Kleinanzeigen jetzt auch bei Bremerhaven News www.die-flohmarktseite.de

OTB bleibt Schwerpunktprojekt des Senats

Labels: ,

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.