winSIM LTE All 5 GB

Nach Überfall Zeugen gesucht

Nach
einem Überfall auf einen 67 Jahre alten Mann am vergangenen Freitag in
der Georg-Seebeck-Straße, konnte die Polizei zwei 18 und 19 Jahre alte
Männer in der Nähe festnehmen. (Pressemitteilung vom 04.03.2012, Räuber
drohen mit Schusswaffe) Jetzt suchen die Ermittler noch einen Zeugen,
der dem 67-Jährigen zu Hilfe gekommen ist.
Der Überfallene wurde festgehalten, mit einer
Schusswaffe bedroht, durchsucht und anschließend sogar noch zu Boden
geschlagen. Wenig später konnten die beiden Tatverdächtigen festgenommen
werden, während einer von ihnen eine Pistole unter einem Verkaufswagen
verstecken wollte. Die Tat räumten die beiden Männer bislang nicht ein.
Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreck­schuss­waffe, die sie nur
verstecken wollten, weil sie angeblich nicht sicher waren, ob sie eine
solche Waffe überhaupt bei sich haben durften. Der Zeuge hat vermutlich
die beiden Männer bei ihrer Flucht gesehen und könnte jetzt wertvolle
Hinweise geben.

Messerstich ins Bein nach Streit

Zwei
21 Jahre alte Männer gerieten am Sonnabendmorgen vor einer Kneipe in
der Neuelandstraße derart in Streit, dass einer von ihnen zum Schluss
ein Messer zog und seinem Kontrahenten ins Bein stach. Der Verletzte
musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Zunächst ging es darum, dass der eine dem anderen
Feuer für die Zigarette geben sollte. Dann begann der Streit, der
schließlich eskalierte. Der Täter holte ein Küchenmesser aus seiner
Jacke und rammte es dem anderen in den Oberschenkel. Der Verletzte lief
so gut er konnte in eine nahegelegene Gaststätte und rief die Polizei.
Der Täter war zunächst geflohen, konnte aber im Zuge der Fahndung in der
Nähe festgenommen werden. Er blieb im Gewahrsam der Polizei. Das Messer
wurde sichergestellt. 

Alkoholbedingte Ausfallerscheinungen

Dass
es die Polizei bei ihren Einsätzen oft mit betrunkenen Menschen zu tun
hat, die auch besondere Verhaltensweisen an den Tag legen, ist nichts
Ungewöhnliches und hinreichend bekannt. Dennoch kommt es dann und wann
zu Besonderheiten, über die selbst Polizeibeamte mit langjähriger
Erfahrung staunen müssen. So verhielt es sich auch bei einem Einsatz für
die Beamten am späten Freitagabend in der Lutherstraße: Dort war ein
volltrunkener, 37 Jahre alter Mann auf das Dach eines geparkten Wagens
gesprungen, tanzte dort oben herum, dass das Blech erheblich eindrückte
und urinierte obendrein noch von dort herunter. Mit vereinten Kräften
holte ihn die Staatsgewalt vom Dach herunter und sperrte den 37-Jährigen
ein. Es entstand erheblicher Schaden am Auto.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here