Latest Post

Am Freitag, dem 30. Juni lädt der Spielpark Leherheide gemeinsam mit der Verkehrswacht Bremerhaven e.V. alle interessierten Kinder und Jugendlichen in der Zeit von 12 Uhr – 18 Uhr zu einem Verkehrssicherheitstag in die Kurt-Schumacher–Straße 82 ein.

Der heutige Straßenverkehr birgt nach wie vor Gefahren für Kinder und Jugendliche. Zum einen, weil der Verkehr in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat, zum anderen, weil Kinder sich schlecht vorbereitet im öffentlichen Raum bewegen. Zum Teil sind sie unsicher oder schätzen sich falsch ein. Aufmerksamkeit, Gleichgewichtssinn und Selbstvertrauen im eigenen Handeln muss trainiert werden.
Hier setzt die Verkehrswacht an. Es fängt an mit der Aufklärung. Zeigt man Kindern erst einmal die Gefahren auf, können sie sich damit arrangieren und besonnen handeln. Der Fahrradsimulator kann in diesem Fall schon einmal eine große Hilfe sein.
Im Rahmen der Veranstaltung können die Kinder und Jugendlichen ihre „Drahtzossen“ auf Technik und Sicherheit durchchecken lassen (Bereifung, Felgen, Speichen, Bremsen, Klappertest, Beleuchtung, Reflektoren etc.). Das Fahrrad-Mobil ist vor Ort und hat das nötigste an Bord. Hier können die Räder gesichtet und auf Vordermann gebracht werden. Parallel dazu wird ein Geschicklichkeitsparcours angeboten auf dem die frisch gecheckten Zweiräder ausprobiert werden können. Die Kleineren dürfen mit dem Bobbycar zeigen, was in ihnen steckt und auch die Erwachsenen können sich am Reaktionstester ausprobieren und schauen, ob sie es noch drauf haben. Für zwischendurch zum Spielen und für die ohne Fahrrad ist eine Hüpfburg aufgebaut. Darüber hinaus können die Angebote des Spielparks vor Ort genutzt werden. Wenn die Wetterlage es erlaubt, ist auch Wasser im Spiel- u. Badesee eingelassen.
Fragen und Information unter Tel.:  0471 6 39 11 oder  Spielpark.leherheide@nord-com.net
Klaus Friedrichs, Spielparkleitung

.

Im Bereich Braunsberger Straße/ Neidenburger Sraße wurden in der Nacht zum Dienstag zwei BMW-Fahrzeuge aufgebrochen. Die Polizei (Telefon 953 4444) bittet um Zeugenhinweise.
Der Eigentümer eines BMW X5 stellte am frühen Dienstagmorgen fest, dass unbekannte Täter seinen Wagen in der Braunsberger Straße aufgebrochen hatten. Das fest verbaute Navigationsgerät mit Radio-Einheit samt Verkleidung fehlte und das Sportlenkrad war ebenfalls gestohlen worden. Das Armaturenbrett hing lose herab. Vor einem Garagenhof in der Neidenburger Straße erging es einem weiteren BMW ebenso. Auch hier wurden verschiedene Elektronikteile aus dem Innenraum ausgebaut und mitgenommen. Die Ermittler der Polizei hoffen nun, dass Zeugen etwas aufgefallen ist und sie Hinweise geben können.
.

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag die Tür zu einem Geschäft in der Bürgermeister-Smidt-Straße eingetreten. Die Polizei (Telefon 953 4444) bittet um Zeugenhinweise.
Ein Passant hatte im Vorbeigehen bemerkt, dass die Türglasscheibe zu einem Wettbüro herausgebrochen wurde. Die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten feststellen, dass der Glaseinsatz komplett aus dem Rahmen heraushing und beschädigt war. Ob der oder die Täter auch etwas gestohlen haben oder lediglich den Sachschaden angerichtet haben, muss noch festgestellt werden.
.



Ein Plastikmülleimer ist am späten Montagabend auf einem Hinterhof eines Hauses in der Brookstraße in Brand geraten. Die Polizei (Telefon 953 4444) bittet um Hinweise zu dem Fall.
Bewohner des Mehrfamilienhauses bemerkten Brandgeruch, der von draußen in die Wohnungen drang. Als sie nachschauten, stießen sie auf den brennenden Mülleimer, der auf dem Hinterhof des Mehrfamilienhauses abgestellt war. Warum der Mülleimer zu brennen anfing, ist noch nicht bekannt. Die Polizei erhofft sich durch weitere Hinweise die Ursache klären zu können. Die Schäden blieben gering.
.

Beispielbild
Wie schnell es gehen kann, dass die Betriebserlaubnis eines Fahrzeuges erlischt, musste am Montagnachmittag ein 25 Jahre alter Autofahrer in der Ulmenstraße erfahren. Der Passat hatte ein verändertes Fahrwerk.
Angehalten wurde der Wagen, weil ein Kennzeichen nicht ordnungsgemäß angebracht war. Als die Beamten genauer nachschauten, fiel ihnen auf, dass das eingebaute Fahrwerk nicht von einer Prüfstelle begutachtet und in den Fahrzeugpapieren eingetragen war. Darüber hinaus war nicht die korrekte Reifenkombination am VW vorhanden. Der Wagen wurde zu einer Prüfstelle gebracht und wird dort von einem Sachverständigen überprüft. Bis zur Behebung der Mängel darf das Fahrzeug nicht mehr gefahren werden.
.


Schiffdorf. In der Nacht zum heutigen Montag (26.06.2017) teilte eine aufmerksame Zeugin gegen 2:35 Uhr der Polizei mit, dass sie zwei Verdächtige beobachtete, die aus Firmenfahrzeugen, die vor einem Elektrofachgeschäft in der Straße "Westruck" in Spaden abgestellt waren, Gegenstände holten und diese in einen mitgeführten Bulli einluden. Polizeibeamtre stellten das Fahrzeug kurz darauf auf der Zufahrt zur A 27. Im Fahrzeug wurde Diebesgut aufgefunden. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei Bremerhavener im Alter von 22 und 25 Jahren, wurden vorläufig festgenommen. Sie sind in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Nach den strafprozessualen Maßnahmen wurden die beiden Männer aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.
.


Am 26.06.2017 kam es gegen 15:52 Uhr auf der BAB 27 zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Süd und Bremerhaven-Wulsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwischen den Anschlussstellen war eine Baustelle eingerichtet worden, um Schutzplanken zu erneuern. Zu diesem Zweck war der Hauptfahrstreifen gesperrt worden. Ein 62-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Bremen hatte die Baustelle aus bisher unbekannten Gründen übersehen und kollidierte ungebremst mit einem fast neuen Sicherungsanhänger der Absicherungsfirma, welcher auf dem Hauptfahrstreifen stand. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt, der Schaden ist jedoch enorm. Der Sachschaden am Sattelzug des Unfallverursachers und am Sicherungsanhänger samt Zugfahrzeug liegt schätzungsweise bei 120.000 Euro. Beide Fahrzeuge haben durch den Unfall nur noch Schrottwert. Für die Unfallaufnahme musste die Fahrbahn teilweise voll gesperrt werden. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Zwischenzeitig hatte sich im Berufsverkehr ein Rückstau von ca. 5km gebildet. Die halbseitige Sperrung für die Bergung und Reinigung der Fahrbahn wird vermutlich noch bis in die Abendstunden andauern.


In der Nacht zum Montag, 26.06.2017, sind im Ortsteil Bürgerpark drei Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen worden.
Unbekannte Täter montierten die fest eingebauten Informations-einheiten mitsamt den Bedienungsanlagen aus den Armaturenbrettern/Mittelkonsolen aus. Die Täter entwendeten dabei die Bildschirme, Computerzentral-einheiten und die Controller. Dabei entstand hoher Sachschaden. Die Halter hatten am Sonntagabend ihre neuwertigen Autos in der Walter-Delius-Straße und in Am Hofacker am Straßenrand zum Parken abgestellt. Am Montagmorgen entdeckten sie den Schaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.
Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 953-4444 entgegengenommen.
.

Ein kleiner Chihuahua irrte am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straße Twischlehe umher und schien niemandem zu gehören. Eine 24-jährige Frau nahm sich des kleinen Hundes an und brachte ihn zum Polizeirevier Leherheide. Kaum, dass der Kleine am Revier war und die Beamten dort verzückte, erschien auch schon die Hundehalterin. Sie hatte bereits vergeblich nach ihrem kleinen Liebling gesucht. Er war ihr ausgebüxt und in eine Richtung gelaufen, die das Frauchen nicht vermutet hatte. An die Finderin ging ein großes Dankeschön..

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.