Latest Post

Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Autobahn Baseball Basketball Baustellen Belohnung Betrug bombe Boxen Brandstiftung Bremen Bremerhaven Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Drogen Schwarzarbeit Eilmeldung Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eishockey Energiesparen Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Feuer Feuerwehr Einsatz Flucht Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Hochschule Bremerhaven Ikea Info Jahreswechsel Jobcenter K-1 Kinder Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache Lehe MMA Mord Motorradunfall Museum Natur Naturschutz Neueröffnung Nötigung Notruf öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Seestadtfest2018 Sexualdelikte Silvester Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Steuern Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrsbehinderung Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffen Warnung Werbung Werbung Anzeige Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zoll Zoo Zug


Am Nachmittag des 21.04.2018 wurden Anwohner in der Heinrichstraße durch einen lauten Knall auf einen Streit im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Nähe der Hafenstraße aufmerksam.
Gegen 15.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Ehestreit im 4. Obergeschoss gerufen. Ein angetrunkenes Ehepaar (33/38) stritt sich sehr lautstark.
Im Verlauf der ‚handfesten‘ Auseinandersetzung flog eine Blumenvase aus dem Dachfenster auf die Straße und landete mit einem lauten Knall auf dem Fahrzeugdach eines vor dem Haus geparkten PKW. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300.- Euro.
.


In der Nacht zum 22.04.2018 kam es zu einem kleinen 'Eifersuchtsdrama' in der Nähe der Mole an der Geestemündung. Gegen 03.00 Uhr fuhren drei junge Frauen mit ihrem PKW auf den Parkplatz an der Bussestraße und parkten neben einem anderen Wagen. In die diesem Fahrzeug befand sich ein junger Mann mit seiner Freundin. Die jungen Frauen kannten den Mann und begrüßten ihn freundlich mit seinem Namen durch die geöffneten Scheiben von Auto zu Auto.
Das gefiel seiner Freundin offensichtlich nicht so gut und es gab eine Diskussion mit dem Freund in deren Fahrzeug.
Die drei jungen Frauen (19/29/22) suchten lieber das Weite und verließen den Parkplatz. Kurz darauf wurden sie ein paar Straßen weiter von dem Pärchen eingeholt und bei nächster Gelegenheit stellte sich der Mann mit seinem Auto vor den Wagen der Freundinnen. Alle stiegen aus und es entbrannte ein heftiger Streit, bei dem üble Beleidigungen und eine leichte Körperverletzung die Folge waren. Bei der Polizei wurde eine Strafanzeige erstattet.
.

Am Abend des 21.04.2018 kam es in Lehe zu einem Verkehrsunfall zwischen einer alkoholisierten Radfahrerin, einer Fußgängerin und einem geparkten PKW.
Gegen 21.30 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Fahrrad in starken Schlangenlinien den Radweg der Hafenstraße stadtauswärts. In Höhe des Capitols streifte die 48-Jährige eine Fußgängerin, die hier auf dem Gehweg stand. Dabei verlor die 50-Jährige ihr Mobiltelefon und ihre Handtasche.
Durch die Berührung mit der Passantin kam die Radfahrerin ins Straucheln und prallte gegen einen geparkten PKW. Dabei entstand an dem VW leichter Sachschaden. Die Betrunkene verletzte sich leicht.
Bei der Unfallaufnahme erkannte die Polizei den vollrauschrelevanten Zustand der Radfahrerin. Ein Atemalkoholtest bestätigte den offensichtlich hohen Trunkenheitsgrad und es wurde eine Blutprobenentnahme bei der Radfahrerin angeordnet. Auch die Führerscheinstelle erhielt Kenntnis von dem 'Problem'.
.


Alles oder Nichts, Barfuß oder Lackschuh: Am kommenden Sonntag muss das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven um 14.30 Uhr im entscheidenden dritten Spiel der ersten Playdown-Runde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga beim Team Bonn/Rhöndorf antreten. Nach Siegen steht es Ein-zu-Eins-Unentschieden.
Der Sieger des kommenden Entscheidungsspiels im Rheinland hat den Klassenerhalt in der NBBL sicher, der Verlierer hingegen muss weiter bangen und in der zweiten Playdown-Runde gegen Langen antreten.
„Die Spannung ist groß, die Spieler sind fit. Besonders erfreulich ist, dass wir alle großen Akteure dabei haben, um an den Brettern erfolgreich dagegenzuhalten. Ich denke, es wird ein sehr intensives Spiel. Wir werden alles in die Waagschale werfen und müssen kämpferisch auftreten, zumal uns eine sehr schwere Aufgabe erwartet“, sagt Eisbären-Coach Majdi Shaladi vor der bis dato wichtigsten NBBL-Partie der Saison.

.

Heute Abend startet die beliebte Nacht der Hautkunst ab 19.00 Uhr in der„Alten Bürger“ Bremerhaven. Tattoofans kommen dabei sicherlich auf ihre Kosten man kann dabei Tätowierkünstlern über die Schulter gucken, mit neuen und alten Freunden schnacken und sich auch spontan ein neues Tattoo stechen lassen.
An diesem Abend werden ca. 20 Tätowierkünstler aus dem ganzen Bundesgebiet und Holland ihr Handwerk und ihre verschiedenen Stilrichtungen in den Kneipen der Szenemeile Alten Bürger zeigen. Die Hautkünstler nehmen sich an diesem Abend Zeit interessierte Besucher zu beraten. Ganz Mutige können sich gleich vor Ort tätowieren lassen. Bei den Tätowierungen werden natürlich die hygienischen Vorschriften eingehalten.Organisiert wird diese bundesweit einzigartige Aktion von dem TattooStudio PikeMike , den Mulsumer Tätowierer Cordt Swieder und der Alten Bürger. 



Los geht es um 19.00 Uhr in folgenden Kneipen der Szenemeile: Das Rüssel, Kapovaz, Cafe de Fiets, Yesterday Club, Lady Tee's African Club, Findus - Die gute Stube für EssKultur
Spear - Cocktails & Food und dem Tattoo-Studio Pikemike Tattoos & Rorschach.

Im Studio von Pikemike könnt ihr euch heute auch für 40€ piercen lassen

Rude Bird Ink Tattoo & Piercing aus dem Odenwald
Rude Bird Ink - Tattoo & Piercing

Black ´n motley, Ober-Ramstadt
Black n motley Tattoo

Lady June Tattoo ´Z aus Bremerhaven
Lady June Tattoo 'Z

Ann Katherin, Rotterdam
Ann Katherin Tattoo

Fat Daddys Tattoo, Bremen
Fatdaddy Tattooing

Claudia von Aventura, Bremerhaven
Aventura Tattoo Raquel

Cordt Swieder, Mulsum
Cordts Tattoo und Piercing

Polar Ink, Bremen
www.polarink.com

Spider Tattoo aus den Niederlanden

PikeMike Tattoos & Rohrschach.Art das Tattoo-Studio in der Alten Bürger 190
Pikemike Tattoos
.

Die Eisbären Bremerhaven haben den Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der easyCredit Basketball Bundesliga verpasst. Gegen die FRAPORT SKYLINERS verloren die Seestädter mit 69:81. Weiter geht es bereits Sonntag auswärts in Bayreuth.
„Leider haben wir im zweiten Viertel wie schon in Erfurt und Göttingen den Fokus verloren und einen 14:0-Lauf kassiert. Das war am Ende spielentscheidend. Wir haben die Rebounds kontrolliert, aber es ist uns nicht gelungen, unter dem Korb entscheidend zu punkten. Zudem hatten wir Probleme mit Quantez Robertson, der heute gezeigt hat, dass er ein guter Dreierschütze sein kann. Der Frust ist im Moment groß, aber wir dürfen nicht lange über die Niederlage nachdenken, da wir schon am Sonntag in Bayreuth wieder gefordert sind. Wichtig ist, dass wir diese mentalen Breakdows endlich abstellen“, sagte Eisbären-Coach Arne Woltmann nach dem Spiel.
Nach schwachem Start und einem frühen 3:11-Rückstand wachten die Eisbären dank Geoffrey Groselle auf und kämpften sich ins Spiel. Groselle zeigte Biss und setzte sich mehrfach erfolgreich am Frankfurter Korb durch. Nach einem Dreier von Jordan Hulls betrug der Rückstand aus Bremerhavener Sicht nur noch 16:18. Es folgte die wohl beste Phase der Eisbären, denn plötzlich drehte auch Carl Baptiste auf. Seine 5 Zähler und ein Dreier von Addi Breitlauch zur 26:23-Führung ließen den Eisbärenkäfig kurzzeitig jubeln. Dann allerdings folgte eine lange Durststrecke. Die defensivstarken Frankfurter ließen bis zur Halbzeit nur noch 7 Punkte zu, trafen aber ihrerseits einen Dreier nach dem anderen. Alleine Quantez Robertson – ansonsten nicht unbedingt als Scharfschütze bekannt – versenkte vor der Pause fünf Distanzwürfe. Die Zonenverteidigung der Eisbären fruchtete nicht. Daher gingen die Gäste, die in dieser Phase auch von einigen umstrittenen Pfiffen profitierten, mit einer komfortablen 47:33-Führung in die Kabine.
Auch in Halbzeit zwei bekamen die Eisbären die Frankfurter Distanzschützen nicht in den Griff. Shawn Huff traf gleich zu Beginn zwei Mal und die Eisbären lagen nun mit 17 Zählern hinten. Zwar kämpften sich die Hausherren wieder auf 11 Punkte heran, aber die Fehlerquote blieb insgesamt zu hoch. Der Rückstand war im gesamten dritten Viertel zweistellig und den Eisbären lief die Zeit davon. Frankfurt gab sich im Schlussviertel keine Blöße. Als Bremerhaven sechs Minuten vor Schluss bis auf 62:69 dran war, sorgten Robertson und Phil Scrubb mit zwei eiskalten Dreiern in Folge für die Entscheidung.
Schwere Auswärtsaufgabe bei medi bayreuth
Bereits am morgigen Sonnabend machen sich die Eisbären auf die lange Reise ins Frankenland, wo am Sonntag das vorletzte Auswärtsspiel der laufenden BBL-Saison ansteht. Gegen die heimstarken Eurofighter von medi bayreuth gehen die Eisbären als klarer Außenseiter ins Rennen, werden aber trotzdem alles versuchen, um im Abstiegskampf einen Überraschungssieg zu landen. Spielbeginn in der Oberfrankenhalle ist um 20.15 Uhr, Telekom Sport überträgt live.
Wie fast alle verbleibenden Eisbären-Gegner kämpfen auch die Bayreuther um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs. Der ausgeglichen besetzte und international erfahrene Tabellenfünfte erzielt im Schnitt knapp 85 Punkte pro Spiel und hat viele (Offensiv)Waffen in seinen Reihen. Topscorer mit knapp 15 Zählern pro Spiel ist der vielseitige Shooting Guard Gabe York, der das komplette Paket mitbringt und der Mann für die entscheidenden und wichtigen Würfe ist. Neben York tragen die US-Amerikaner James Robinson, DeMon Brooks und Nate Linhart viel Verantwortung. Das gilt auch für das starke Center-Duo Assem Marei und Andreas Seiferth. Beide steuern zusammen knapp 28 Punkte pro Partie bei und sichern sich den Großteil der Bayreuther Rebounds.Quelle:Eisbären Bremehaven
.

  Das Hauptzollamt Bremen zieht Bilanz

Auf der heutigen Pressekonferenz in Bremerhaven stellte das Hauptzollamt Bremen seine Bilanz des Jahres 2017 vor.
Die Steuereinnahmen des Hauptzollamts haben mit 3,5 Milliarden Euro beinahe den Vorjahreswert erreicht. Bei den Einnahmen aus Zöllen und Einfuhrumsatzsteuer gab es gegenüber dem Vorjahr mit rund 2,5 Milliarden Euro eine positive Entwicklung. Die Einnahmen aus Verbrauch- und Verkehrsteuern hingegen gingen leicht zurück und lagen bei 1 Milliarde Euro. Die Differenzen liegen insgesamt im Rahmen einer normalen jährlichen Schwankungsbreite. "Die Einnahmen verdeutlichen auch in diesem Jahr die große Bedeutung der Hafenstandorte Bremerhaven und Bremen für den Zoll", so Jörg Winterfeld, Leiter des Hauptzollamts Bremen. Auffällig in der Bilanz ist die gegenüber den Vorjahren drastisch gestiegene Menge von fast 1,3 Tonnen an sichergestelltem Kokain.
Die moderne Röntgenanlage des Zollamts Bremerhaven Quelle: Zoll
Ursächlich war der Rekordfund im September letzten Jahres, als Fahnder des Zollfahndungsamtes Hamburg und Kontrollbeamte des Hauptzollamtes Bremen gemeinsam mit Hilfe modernster Röntgentechnik in der Freizone Bremerhaven über 1,1 Tonnen Kokain in einem Container aus Südamerika entdeckten. Es handelte sich dabei um die größte jemals in Bremerhaven sichergestellte Menge an Kokain mit einem Straßenverkaufswert von 200 Millionen Euro. "Die Sicherstellungsmengen des vergangenen Jahres wie auch die im Jahr 2018 bereits sichergestellten Kokainmengen zeigen, dass Bremerhaven wie auch andere europäische Überseehäfen zu den Haupteingangsorten für den weltweiten Kokainschmuggel nach Europa zählt", erläutert Winterfeld. Durch umfangreiche Ermittlungstätigkeiten zur Bekämpfung der Schwarzarbeit konnten im Jahr 2017 insgesamt 2700 Strafverfahren eingeleitet werden. "Gemessen an den Vorjahren ist diese Anzahl ein Spitzenwert und Folge der Konzentration auf Prüfungen in besonders sensiblen Bereichen und auf werthaltige Verfahren", führt Winterfeld aus. Durch die Schwerpunktsetzung zugunsten der Ermittlungstätigkeit musste die Anzahl an Prüfungen eingegrenzt werden. Die festgestellte Schadenssumme fiel daher folgerichtig mit 12 Millionen Euro um 5 Millionen Euro niedriger aus als im Vorjahr, ist aber letztlich dem spürbaren Anstieg offener Strafverfahren geschuldet. Jörg Winterfeld freut sich über die Bilanz seiner Schwarzarbeitsbekämpfer. "Durch die Ermittlungen von Straftaten und den daraus resultierenden Feststellungen an hohen monetären Ausfällen trägt das Hauptzollamt Bremen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und damit zur Sicherung der Sozialsysteme im hohen Maße bei. Wir erhöhen damit die Hemmschwelle. Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt, sondern Wirtschaftskriminalität auf dem Rücken der Allgemeinheit. " .



Am Morgen des 20.04.2018 kam es im Ortsteil Bürgerpark zu einem Verkehrsunfall. Gegen 09.00 Uhr kam eine Frau mit ihrem Auto aus der Krankenhauszufahrt und wollte auf der Schiffdorfer Chaussee links in Richtung Autobahn einbiegen. Im morgendlichen Berufsverkehr hatte sich stadteinwärts ein Rückstau gebildet und ein anderer Autofahrer, der stadteinwärts fuhr, ließ der Frau etwas Platz und hielt an. Die Autofahrerin (58) fuhr aus der Krankenhauszufahrt und bog links ab. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem Motorradfahrer, der zu diesem Zeitpunkt, zum Zwecke des schnelleren Vorankommens, die wartende Auto-Kolonne verbotswidrig auf der parallel verlaufenden Abbiegespur überholte. Der Motorradfahrer (42) kam zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand leichter Sachschaden.
.

In der Nacht zum Freitag, 20.04.2018, wurde eine Zivilstreife der Polizei auf einen Kleinwagen in Geestemünde aufmerksam. Kurz nach Mitternacht standen die Beamten mit ihrem Fahrzeug an einer Kreuzung in der Georgstraße, als plötzlich neben ihnen ein PKW bei Rotlicht in die Georg-Seebeck-Straße einbog.
Die Polizisten fuhren ein Stück hinterher und hielten den VW in der Schillerstraße an. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der 41-Jährige gab zu, mehrere Glas Bier getrunken zu haben und machte einen Atemalkoholtest. Das Ergebnis lag deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit und der Mann wurde festgenommen. An der Wache wurde eine Blutprobe entnommen und Fahrzeugschlüssel und Führerschein sichergestellt.
.

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.