LTE Pro

Latest Post

Muster eines echten Polizeiausweises
Zwei dunkel gekleidete Männer haben sich am Freitagmittag in der Bülkenstraße für Polizeibeamte ausgegeben und einem Rentner eine Geldkassette mit Bargeld gestohlen. Die Polizei (Telefon 953 3321) bittet um Zeugenhinweise.
Der Rentner kam vom Einkaufen nach Hause und wurde an der Haustür von den beiden Männern angesprochen. Sie wirkten recht freundlich und gaben an, Kriminalbeamte zu sein. Sie würden nach einem Täter suchen, welcher es auf Schmuckstücke abgesehen hätte. Um zu überprüfen, ob sich der Täter in der Wohnung des Rentners aufhalten würde, gingen die beiden Unbekannten mit dem Rentner zusammen in dessen Wohnung. Dort schauten sie in den Möbeln nach und stießen auf eine Geldkassette. Sie sagten, dass sie die Kassette mitnehmen müssten, um sie auf Spuren zu untersuchen. Der hochbetagte Rentner hatte keine Möglichkeit, darauf einzuwirken und die beiden Diebe verschwanden wieder aus der Wohnung. Sie sollen dunkle Augen und Haare gehabt haben und sprachen Deutsch. Einer von ihnen war etwa 170 Zentimeter groß, der andere etwas größer. Der Größere der beiden Männer hatte eine Art Verletzung oder Ähnliches unter dem rechten Auge. Die Polizei rät zur Vorsicht, wenn man auf diese Weise von fremden Menschen angesprochen wird. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung und lassen Sie sich bei Amtspersonen auf jeden Fall den Dienstausweis zeigen. .

Glück im Unglück hatten die Insassen eines Dacia am Donnerstagnachmittag, nachdem sie auf der Elbestraße mit einem Sattelzug zusammengestoßen sind. Die beiden Insassen blieben unverletzt.
Der 62-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine befuhr die Elbestraße auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Geestemünde. In Höhe des Elektronikfachmarktes wechselte er dann auf den rechten Fahrstreifen. Dabei hat er aber den dort fahrenden Dacia übersehen. Der Pkw wurde angefahren, drehte sich quer zur Fahrbahn und wurde noch einige Meter weit vom Sattelzug quer die Straße entlang geschoben. Es entstanden hohe Sachschäden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, dabei kam es zu Behinderungen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.
.

Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche gerieten am Donnerstagnachmittag auf dem Spielplatz an der Louise-Schröder-Straße aneinander und lieferten sich einen Boxkampf. Der endete schließlich mit einem Beinbruch des 17-Jährigen.
Nach bisherigen Ermittlungen gerieten die beiden jungen Leute in Streit und wollten ihn auf dem Spielplatz mit einem Zweikampf weiter austragen. Um sie herum haben sich weitere Jugendliche angesammelt, um den Kampf zu verfolgen. Nachdem die ersten Schläge ausgeteilt wurden, stürzten beide Kontrahenten so ungünstig, dass sich der 17-Jährige das Bein dabei brach. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.
.

Zwei in einer Hauszufahrt abgestellte Mülltonnen sind am späten Donnerstagabend in der Lange Straße in Brand geraten. Anwohner bekämpften das Feuer mit Wassereimern.
Der Ausbruch des Feuers wurde frühzeitig entdeckt. So nahmen die Bewohner des Mehrfamilienhauses ihre Eimer zur Hand und löschten die brennenden Mülltonen ab, bis die Feuerwehr eintraf. Die Lange Straße musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet. Was den Brand verursacht hat ist noch unklar. Die Polizei (Telefon 953 4444) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Verletzt wurde niemand.
.

In Wulsdorf bemerkten am Morgen des 18.08.2017 Anwohner aus der Lindenallee mehrere Pferde auf ihrer Straße und riefen die Polizei. Gegen 06.30 Uhr standen die vier stämmigen Tiere plötzlich am Fahrbahnrand. Eine Passantin meldete, dass die Pferde wohl von einer Weide am nahe­gelegenen Kleinbahnweg ausgebüxt sein könnten. Die Beamten stellten fest, dass die Pforten der Weide geöffnet waren. Sie sperrten kurzfristig die Straße und führten die unverletzten Tiere dorthin zurück.
.

 Ein Opel Corsa ist am späten Donnerstagabend in der Straße Lipperkamp ausgebrannt. Die Polizei (Telefon 953 4444) bittet um Hinweise. Passanten riefen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei an. Als der Streifenwagen der Polizei zum Brandort fuhr, konnten die Polizisten schon beim Einbiegen in die Straße Lipperkamp den brennenden Pkw erkennen. Aus dem Motorraum schlugen bereits die Flammen heraus. Nach den Löscharbeiten durch die Feuerwehr wurde das Fahrzeugwrack von der Polizei sichergestellt. Es wird jetzt untersucht, um den Grund des Brandausbruchs festzustellenFoto:Markus von Bargen..

Besorgte Autofahrer informierten am Nachmittag des 16.08.2017 die Polizei über einen Fußgänger auf dem Autobahnzubringer Mitte. Gegen 16.15 Uhr spazierte ein älterer Herr mit seinem Rollator auf der Grimsbystraße in Richtung BAB 27. Kurz vor der Autobahn wurde der Rollatorfahrer von der Polizei gestoppt. Der Senior kam aus einem Altenheim an der Hartwigstraße und war auf seinem Ausflug offensichtlich falsch abgebogen. Der 76-Jährige erklärte den Beamten, dass er bei dem Verkehr lediglich die Orientierung verloren hätte. Der Streifenwagen brachte den Rentner nach Hause.

Eine tiefe Delle hat ein unbekannter Täter an einem Auto in der Potsdamer Straße verursacht. Die Polizei (Telefon 953 3221) bittet um Zeugenhinweise.
Der Autobesitzer meldete sich bei der Polizei und schilderte, dass er seinen blauen Ford Mondeo in der Nacht zum vergangenen Sonnabend in der Potsdamer Straße abgestellt hatte. Als er am Dienstagnachmittag zurückkam, stellte er den Schaden fest. Das Blech war an der hinteren Tür stark eingedrückt. Jetzt hofft die Polizei auf Zeugen, die etwas gesehen haben und Hinweise geben können.
.
http://bit.ly/x-ladies


Schiffdorf-Spaden. Am Mittwochmorgen, dem 16. August 2017, geriet im Distelweg gegen 01.55 Uhr eine Garage in Brand. Das Feuer griff auf das dazugehörige Einfamilienhaus über, welches durch den Brandschaden unbewohnbar wurde. Die Löscharbeiten durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte waren gegen 04.30 Uhr abgeschlossen. Der Gesamtschaden steht noch nicht abschließend fest, wird zum derzeitigen Stand der Ermittlungen auf ca. 250,000,- Euro geschätzt. Die Brandursache ist zur Zeit noch nicht bekannt. Der Brandort wurde beschlagnahmt.
Gesucht werden Zeugen, die sich bitte bei der Polizei in Schiffdorf, Tel. 04706/948-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle melden mögen.
.

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.