Latest Post

Aktion Alkohol Alkohol am Steuer Alte Bürger American Football Anzeige Aprilscherz Arbeit Arbeitslosigkeit Arbeitsunfall Austellung Autobahn Baseball Basketball Baustelle Baustellen Belohnung Betrug Bildung bombe Boxen Brandstiftung Bremen Bremerhaven Buastelle Buastellen Clowns Deichbrand Demonstration Diebstahl DLRG Drogen Drogen Schwarzarbeit Eilmeldung Einbrecher Einbrecher treten Wohnungstür ein Einbruch Eisbär Eisbären Eishockey Energiesparen Erpressung Europameisterschaft Explosion Fahndung Fahrausweisautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt Fahren ohne Fahrerlaubnis Fahrerflucht Fahrradunfall Falschgeld Ferienprogramm Fernsehen Feuer Feuerwehr Bremerhaven Feuerwehr Einsatz Feuwerwehr Einsatz Flucht Flüchtlingshilfe Forschung Fussball Gesundheit Gewinnspiel Hafen Halloween Hilfe Hochschule Bremerhaven Ikea Info Instagram Jahreswechsel Jobcenter K-1 K1 Kinder Konferenz Köroerverletzung Körperverletzung Kultur Kunst Küstenwache Lehe Magistrat MMA Mord Motorradunfall Museum Natur Naturschutz Neueröffnung Nötigung Notruf öffentliche Hinweise Offshore Ostern Politik Polizeieinsatz Poltik Privat Public Viewing Rotlichtviertel Rugby Ruhestörung Sachbeschädigung Sail2015 Sail2020 Schiffahrt Schmuggel Schule Schwarzarbeit Seenotretter Seestadtfest2017 Seestadtfest2018 Sexualdelikte Sicherh Silvester Sponsored Post Sport Stadtverwaltung Statistiken Stau Stellenangebote Stellenanzeige Steuern Stichverletzung Straßensperrung Straßensperung Streik Streit Stromausfall Terroreinsatz Thaiboxen THW Bremerhaven Tierheim Tierschutz Tötungsdelikt Tourismus Überfall Umfrage Umweltschutz Umweltverschmutzung Unfall Urteil Veranstaltungen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche Verkehrsbehinderung Verkehrshinweis Verkehrskontrolle Verlosung Vermisstenmeldung Video Waffee Waffen Warnung Werbung Werbung Anzeige Wetter Wilderei Wirtschaft Wissenschaft Zivilcourage Zoll Zoo Zug


Am Samstag, den 19.01.2019, um 0:57 Uhr alarmierte die Leitstelle Unterweser Elbe die Feuerwehr Spaden und die Berufsfeuerwehr Bremerhaven mit einem HLF und dem C-Dienst, sowie den Gemeindebrandmeister zu einem schweren Verkehrsunfall, mit einer eingeklemmten Person, auf der Kreisstraße 63, Ortsausgang Spaden. Ein Fahrer kam mit seinem VW aus noch ungeklärter Ursache, auf eisglatter Fahrbahn, nach rechs ab und ist gegen einen Baum geprallt, wobei der Wagen umkippte und dadurch die Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde. 
In Absprache zwischen Einsatzleiter Dennis Dürdoth und der BF Bremerhaven, übernahm die BF die Personenbetreuung, sowie die medizinische Versorgung und die FF Spaden die technischen Arbeiten an der Einsatzstelle. Das Fahrzeug wurde stabilisiert und ein Baum beschnitten. In enger Rücksprache mit dem Notarzt wurde der stabile Patient durch eine Öffnung in der Windschutzscheibe befreit, anstatt den Wagen aufzurichten und das Dach zu entfernen.
 
Der schwer verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. 
Die Feuerwehren leuchteten die Unfallstelle aus, reinigten die Straße und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Kreisstraße wurde in der Zeit für den Verkehr voll gesperrt. Nach Rücksprache mit der Polizei entstand am PKW ein wirtschaftlicher Totalschaden. Einsatzende war gegen 02:15 Uhr. 

Der Einsatzverlauf und die gute Zusammenarbeit zwischen der BF Bremerhaven und der FF Spaden wurde von den Führungskräften gelobt.




Am Abend des 17.01.2019 und in der folgenden Nacht wurden mehrere Autofahrer und ein Radfahrer von einem kleinen Schneeschauer in Bremerhaven und Temperaturen um den Gefrierpunkt überrascht.Gegen 17.30 Uhr befuhr ein Mann mit seinem Auto die Friedrich-Ebert-Straße stadteinwärts und bog nach links in die Grashoffstraße ab. Wegen des gerade einsetzenden Schneeschauers erkannte der 28-Jährige einen entgegenkommenden PKW zu spät und es kam zu einer Kollision in Einmündungsraum. Dabei entstand leichter Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.
Kurz nach Mitternacht rutschte ein Autofahrer in der Melchior-Schwoon-Straße bei überfrierender Nässe mit seinem PKW gegen die Bordsteinkante der Fahrbahnbegrenzung. Dabei knickte das rechte Vorderrad seines Opels seitlich ab und sein Fahrzeug war nicht mehr lenkbar. Es entstand leichter Sachschaden.
Kurz darauf kam es zu einem Unfall in Geestemünde. An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Rheinstraße geriet ein Autofahrer beim Abbiegen auf die Mittelinsel im Kreuzungsbereich und beschädigte dort ein Verkehrszeichen. Auch hier entstand lediglich leichter Sachschaden.
Glimpflich verlief auch der Sturz eines Radfahrers in der Grashoffstraße. Der 65-Jährige kam in Höhe der der Bülkenstraße bei Glätte zu Fall. Dabei erlitt der Mann leichte Prellungen und setzte seinen Weg mit einem Taxi fort.

Die Polizei bittet darum, sich auf die winterlichen Straßenverhältnisse einzustellen.

Mit den Wetterverhältnissen verschlechtern sich oft auch die Fahrbahnbedingungen. So kann sich der Bremsweg auf nasser Straße fast verdoppeln und auch die Haftung der Reifen nimmt ab. Dieser Effekt wird durch altes Laub auf der Fahrbahn oftmals noch verstärkt. Passen Sie daher ihre Geschwindigkeit den äußeren Faktoren wie Witterung und Straßenzustand an und planen Sie etwas mehr Zeit für ihre Fahrten ein.

Licht an – auch tagsüber: Fahren Sie bei schlechter Sicht, etwa bei Nebel, Regen oder Schneefall, auch am Tag mit Abblendlicht.
Sehen und gesehen werden: Reflektierende Bekleidung für Fußgänger und Radfahrer
Insbesondere Fußgänger werden in der Dunkelheit nur schwer erkannt. Vorausschauendes und aufmerksames Fahren ist hier höchstes Gebot. Rechnen Sie als Autofahrer mit dunkel gekleideten Fußgängern oder Fahrradfahrern, die die Straße überqueren. Für Fußgänger und Radfahrer gilt: Tragen Sie helle und am besten reflektierende Kleidung!
Die Polizei rät dazu, rechtzeitig Winterreifen mit ausreichendem Profil aufzuziehen und damit nicht bis zum ersten Schneefall zu warten. Bereits bei niedrigen Plus-Graden, wie derzeit bereits in der Nacht, reduziert sich bei Sommerreifen die Haftung auf der Straße. Bei winterlichen Wetterverhältnissen (Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte) dürfen Kraftfahrzeuge zudem nur noch am Straßenverkehr teilnehmen, wenn sie mit Winterreifen/M+S/All-Seasons ausgerüstet sind. Solche Reifen sind mit einem Schneeflockensymbol oder dem Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit einer Schneeflocke) gekennzeichnet..

Im Weg 29 hat eine rund 25 m² große Gartenlaube gebrannt. Der 2. Löschzug der Feuerwehr Bremerhaven wurde gegen 17.40 Uhr zu einer brennenden Gartenlaube alarmiert. Bei Ankunft der Einsatzkräfte brannten Überreste einer Parzelle in voller Ausdehnung. Das Feuer wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht.
Zuvor wurde der 1. Löschzug gegen 17.00 Uhr zu einem ausgelösten privaten Rauchmelder in einer Wohnung in die Deichstraße alarmiert. Im Treppenraum war bereits ein Rauchgeruch wahrzunehmen. Daraufhin wurde die Tür durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet. In der Wohnung befanden sich keine Personen. 
Der Grund für die Rauchentwicklung war angebranntes Essen..


POL-CUX: Achtung! Als Bewerbung getarnter Trojaner im Umlauf
Cuxhaven. Im Kampf gegen Cybercrime weist die Polizei auf eine aktuelle Gefährdung im Netz hin, die offensichtlich derzeit wieder verstärkt an Unternehmen geschickt wird. Auch örtliche Firmen waren bereits in der ersten Welle von dieser Masche betroffen. Bevor es zu neuen Taten kommt, möchten die Beamten örtliche Unternehmer warnen. Die Masche: Eine als Bewerbung getarnte Datei beinhaltet eine aggressive Schadsoftware, die das dann befallene System sperrt, verschlüsselt und im Anschluss ein hohes Lösegeld erpresst. Der Anhang beinhaltet eine augenscheinliche Office-Datei. Im Anschluss beginnt die Datei bei aktivierten Macros sofort die Verschlüsselung des betroffenen Systems.
Öffnen Sie unter keinen Umständen die angehängte Datei! Aktivieren Sie nicht die Macrofunktion in Ihrem Officepaket. Antworten Sie auch nicht dem Mail-Versender, da hier derzeit davon ausgegangen wird, dass auch hier fremde Mailkonten für den Versand der Mail missbraucht wurden. Klären Sie Ihre Mitarbeiter über die aktuelle Gefahr auf! Hier sollten insbesondere Firmen aufpassen, die aktuell laufenden Bewerbungsverfahren veröffentlicht haben. Sollten Sie bereits geschädigt sein, so trennen Sie den betroffenen Computer sofort vom restlichen Netzwerk, um eine weitere Verbreitung zu minimieren. Informieren Sie Ihre IT und erstatten Sie Anzeige bei Ihrer Polizei.
Als Wirtschaftsunternehmen steht Ihnen Ihre Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) in Ihrem Bundesland als Ansprechpartner zur Verfügung. Ihre zuständige ZAC erreichen Sie hier: https://www.polizei-praevention.de/zac.html Bislang erkennen noch nicht alle Antivirenprogramm die Gefahr. Somit ist höchste Vorsicht geboten!.

Oberbürgermeister Melf Grantz und Bürgermeister Torsten Neuhoff freuen sich, dass es nach langen und intensiven Gesprächen mit dem Präsidenten des Senats Dr. Carsten Sieling und Finanzsenatorin Karoline Linnert gelungen ist, die Stadt Bremerhaven zu entschulden.
Hochzufriedene Gesichter nach der Unterzeichnung des "Letter of Intent": Oberbürgermeister Melf Grantz, Bürgermeister Bremens Carsten Sieling, Bürgermeisterin und Senatorin für Finanzen Karoline Linnert und Bürgermeister Torsten Neuhoff (von links)

 „Die jetzt gefundene Einigung ist historisch einmalig und eröffnet Bremerhaven zukünftig neue Handlungsmöglichkeiten“, erklärt OB Grantz und Bürgermeister Neuhoff ergänzt: „Für unsere städtischen Haushalte bekommen wir so über Jahre hinaus Planungssicherheit.“ Mit dem heute von Sieling, Linnert, Grantz und Neuhoff unterschriebenen „Letter of Intent“, der noch von den Gremien in Stadt und Land verabschiedet werden muss, ist die vollständige Entschuldung der Stadt Bremerhaven in Höhe von 1,6 Mrd. Euro verbunden. Damit wird der Bremerhavener Haushalt ab dem nächsten Jahr von nahezu 50 Mio. Euro jährlichen Zinszahlungen befreit. Verabredet ist zudem eine Erhöhung der Schlüsselzuweisungen um knapp 5 Prozentpunkte von derzeit ca. 16 Prozent auf dann ca. 21 Prozent. Beibehalten wird der Ausgleich der geringeren Steuerkraft Bremerhavens im Vergleich zur Stadt Bremen durch das Land. Es bleibt weiterhin beim Ausgleich der Steuereinnahmen im stadtbremischen Überseehafengebiet in der Höhe von 6 Mio. Euro.
wichtiges Ergebnis der Verhandlungen betrachten es Grantz und Neuhoff, dass das pädagogische nichtunterrichtende Personal (ca. 14 Mio. Euro) einschließlich der Sprachförderung durch das Land finanziert wird. Hierfür wird es eine Zuweisungsrichtlinie geben, die eine klare und planbare Erstattung in diesem Bereich, wie bisher schon für die Lehrkräfte, regelt. „Mit den jetzt vereinbarten Regelungen wird das strukturelle Defizit unseres Haushalts vollständig ausgeglichen, durch die Verbesserungen in Höhe von 58,7 Mio. Euro (2020) bzw. 72,5 Mio. Euro (2021) verbleibt nach Ausgleich des sogenannten strukturellen Defizits ein Finanzierungsspielraum für 2020 in Höhe von rd. 15 Mio. Euro bzw. ab 2021 in Höhe von fast 30 Mio. Euro“, betont Oberbürgermeister Grantz, „damit sind wir wieder handlungsfähig.“. Bürgermeister Neuhoff macht allerdings deutlich: „Im Gegenzug verpflichtet sich Bremerhaven zur Einhaltung der Regelungen zum entstehenden Sanierungshilfengesetz, das den Schuldenabbau der für die Jahre ab 2020 festgelegen wird. „Das bedeutet auch in Zukunft strenge Haushaltsdisziplin.“

 Insgesamt sei das nun erreichte Ergebnis nahezu ein Befreiungsschlag für Bremerhaven, sind sich Grantz und Neuhoff einig. Beide bedanken sich bei Sieling und Linnert für die zwar streckenweise harten, aber unter dem Strich fairen und ehrlichen Verhandlungen..

.
Zu einem Verkehrsunfall kam es am frühen Nachmittag des 16.01.2019 im Ortsteil Königsheide. Gegen 14.45 Uhr befuhr ein Mann mit seinem Kleintransporter die Langener Landstraße stadteinwärts. In Höhe des Heideweges wollte der Fahrer über alle Fahrstreifen wenden und zog plötzlich vom rechten Fahrstreifen nach links. Dabei achtete der 25-Jährige nicht auf eine neben ihm fahrendende Frau, die zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Auto den linken Fahrstreifen benutzte. Es kam zu einer heftigen Kollision, bei der ca. 9.000 Euro Sachschaden entstand. Personen wurden nicht verletzt. Durch auslaufende Betriebsstoffe wurde die Fahrbahn verunreinigt und von einer Spezialfirma gereinigt.

In der Nacht zum Donnerstag ist im Ortsteil Buschkämpen ein Gartenhaus abgebrannt. Personen kamen nicht zu Schaden.
Passanten entdeckten kurz nach 23.30 Uhr Feuerschein von einem Parzellengrundstück im Weg 47. Sie riefen daraufhin die Feuerwehr und Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Häuschen bereits in voller Ausdehnung. Es wurde durch das Feuer komplett zerstört.
Die Brandursache konnte von der Polizei bereits festgestellt werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist eine defekte Steckdose für den Ausbruch des Feuers verantwortlich gewesen. Das erbrachten die ersten Auswertungen der gesicherten Spuren. Eine Brandlegung schließt die Polizei damit aus. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest und muss noch ermittelt werden. ..

Am 16.01.2019, gegen 14:00 Uhr, stellten Beamte der Autobahnpolizei Geestland einen mit Metallschrott beladenen Lkw auf der BAB 27, Richtung Bremen, in Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven - Wulsdorf, fest.
Aufgrund der Auflagefläche der Reifen auf der Fahrbahn und entsprechender Wölbung der Reifenkarkasse hegten die Beamten den Verdacht, dass der Lkw überladen ist und ordneten eine Wägung bei einer Firma in Bremerhaven an.
Hier bewahrheitete sich der Verdacht der Beamten, denn der Lkw war um 43,2 % überladen und wog statt der zugelassenen knapp 26 Tonnen stattliche 36, 8 Tonnen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren mit empfindlichen Bußgeldern eingeleitet..



  • Kooperation von BUDNI und EDEKA 
  • Naturkosmetik, Bio-Lebensmittel und medizinische Hilfsmittel 
  • 14 neue Arbeitsplätze geschaffen 


Am Donnerstag, 17. Januar, eröffnet um 8:00 Uhr der neue BUDNI-Markt an der Schiffdorfer Chaussee, in unmittelbarer Nähe des EDEKA Center Vagts. Das Besondere: Dieser Markt ist nicht nur der erste BUDNI in Bremerhaven, sondern auch der erste Drogeriefachmarkt der EDEKA Minden-Hannover.
Die Kunden dürfen sich am Eröffnungstag auf viele Aktionen freuen: Es gibt Einkaufsgutscheine zu gewinnen, eine Foto-Box lädt zum lustigen Shooting ein und an separaten Ständen können sie sich stylen und schminken lassen.
„Seit mehr als 100 Jahren steht EDEKA für das Erfolgsmodell der Genossenschaft. Ein wesentlicher Bestandteil dabei ist, auch immer wieder neue Wege zu gehen. Und ein neuer Weg führte zu Budnikowski“, erläutert Mark Rosenkranz, Vorstandssprecher der EDEKA Minden-Hannover bei seiner Eröffnungsrede. Das Hamburger Traditionsunternehmen BUDNI und der Lebensmitteleinzelhändler EDEKA haben 2017 eine langfristig angelegte Kooperation vereinbart. Sie umfasst eine warengeschäftliche Zusammenarbeit beider Unternehmen in Drogeriemarktspezifischen Sortimenten. Die Kooperation wurde seither Schritt für Schritt ausgebaut: Nach der Schaffung von Synergien in Einkauf und Vertrieb sowie der Anpassung und Erweiterung von Sortimenten nahm im Mai 2018 eine gemeinsame Handels- und Servicegesellschaft den Betrieb auf. Mit diesen Vorleistungen wurde die Basis geschaffen, um nun mit der Expansion der Filialen zu starten.
Als erste Regionalgesellschaft eröffnet die EDEKA Minden-Hannover einen BUDNIMarkt in ihrem Absatzgebiet. „Hier in Bremerhaven wird heute die Zusammenarbeit zum ersten Mal auch auf Einzelhandelsebene sichtbar“, so Mark Rosenkranz. Dabei legte die größte der sieben EDEKA-Regionalgesellschaften großen Wert darauf, den Standort des neuen Drogeriefachmarktes mit einem bereits vorhandenen EDEKAStandort zu koppeln. Das Nachbargebäude des EDEKA Center Vagts war dafür die ideale Lösung. Naturkosmetik, Bio-Lebensmittel und medizinische Hilfsmittel Auf 750 Quadratmetern Verkaufsfläche finden die Kunden neben klassischen Drogeriewaren eine große Auswahl an Kosmetikprodukten und einer Vielzahl an Naturkosmetik-Artikeln. Zusätzlich gibt es Bio-Lebensmittel von Alnatura. Erstmals im Einzelhandel werden hier auch Produkte von Medsorg, einer Tochter der EDEKA Minden-Hannover und Anbieter für medizinische Hilfsmittel und Pflegeprodukte, angeboten. Dazu gehören Alltagshelfer mit den Schwerpunkten Mobilität, Gesundheit und „geistig fit bleiben“.
Ein regionales Highlight im Sortiment sind die Fan-Artikel der Bremerhavener Eishockeymannschaft „Fischtown Pinguins“.

14 neue Arbeitsplätze geschaffen 

Marktleiterin Ute Niekamp und ihr 13-köpfiges Team stehen in dem Drogeriefachmarkt bei Fragen zu den Produkten beratend zur Seite. Kundenzufriedenheit hat dabei höchste Priorität.

Eine große Baby- und Kinderwelt mit Still-Ecke, ein Wickeltisch sowie ein kleines Kinderkarussell runden das umfassende Serviceangebot ab.

Soziales Engagement vor Ort 

Im Rahmen der feierlichen Neueröffnung übergab Vorstandssprecher Mark Rosenkranz einen Spendenscheck an das Kinderhospiz Cuxhaven-Bremerhaven.
Außerdem setzt sich das Team mit der BUDNIANER-HILFE unter dem Motto „Gemeinsam helfen in der Nachbarschaft“ für soziale Projekte vor Ort ein.
Geöffnet ist der neue BUDNI-Markt in der Schiffdorfer Chaussee 18 montags bis samstags von 8:00 bis 20:00 Uhr.

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.